Willkommen

Heute geboren/gestorben

21. Oktober 2017
  • 21. Oktober

    21. Oktober 2017

    Geboren
    1831: Hermann Hellriegel, deutscher Agrikulturchemiker
    1883: Friedrich Josef Knoll, österreichischer Botaniker und Rektor der Universität Wien

    Gestorben
    1825: Friedrich Theodor von Schubert, deutscher Astronom
    1872: Jacques Babinet, französischer Physiker
    1881: Eduard Heine, deutscher Mathematiker
    1967: Ejnar Hertzsprung, dänischer Astronom
    1969: Waclaw Sierpinski, polnischer Mathematiker
    1974: Frederik Buytendijk, niederländischer Biologe, Anthropologe, Psychologe, Physiologe und Sportmediziner
    2002: Jesse Leonard Greenstein, US-amerikanischer Astronom
    2006: Arthur Peacocke, britischer Biochemiker und Theologe

    Weitere Details anzeigen

Powered by Simple Calendar

Diese Seite hat zweierlei Inhalte im Angebot. Zum einen Wissen aus dem Bereich der Chemie, der sich bisher hier auf die Substanzen hinter den E- Nummern sowie eine Reihe von Tabellen zur Chemie beschränkt. Wobei der Ausbau auch hier weitergehen wird. Weiterhin werde ich ein paar thematische Quiz erstellen.

Noch mehr Chemie- Wissen finden Sie über die Hauptseite meines Internetangebotes: www.science-and-fun.de (z. B. ein Periodensystem, eine Einführung in die Molekülsymmetrie, in die 1H – NMR und in die IR- Spektroskopie).
Der andere Teil beschäftigt sich mit Wissen allgemein, hauptsächlich erstaunliche und kuriose Sachen, aber auch ganz praktische Tipps sind hier verfügbar.

Bitte! Sollten Sie Probleme mit dem Design finde, bitte kontaktieren Sie mich oder schreiben Sie das in den Kommentar

Okt 16

Fallendes Laub

Wussten Sie eigentlich, das das im Herbst herabfallende Laub zu einer schnelleren Erdrotation führt? Das führt dazu, das im Winter die Tauge um eine tausendstel Sekunde kürzer sind.
Ursache ist die Erhaltung des Drehimpulses, wie man das z. B. von Pirouetten kennt. Und da die Nordhalbkugel über mehr Landmasse verfügt als die Südhalbkugel gibt es diesen messbaren jahreszeitlichen Effekt.
Quelle: u.a. https://www.welt.de/wissenschaft/article2609536/Fallendes-Laub-laesst-die-Erde-schneller-drehen.html

Okt 09

Wird beim Erhitzen fest.

Ein interessantes Verhalten zeigen Lösungen aus α-Cyclodextrin, Wasser und 4-Methylpyridin. Sie werden nämlich beim Erhitzen fest. Dieses verbl+üffende und völlig reversible verhalten kann man dadurch erklären, das das α-Cyclodextrin bei höherer Temperatur sein OH-Gruppen nach außen „stülpt“ und sich durch das Ausbilden von Wasserstoffbrücken verfestigt.
Quellen:
J. Chem. Phys. 121 (2004) 5031 DOI: 10.1063/1.1794652

http://www.schilbe.de/archiv/chemphys.htm

Sep 29

Wir sind real!

Das zumindest ist das Ergebnis der Untersuchung zweier theoretischer Physik. Sie kommen zu der Schlußfolgerung, das man die Physik die wir kennen auf keinem auch nur vorstellbaren Computer simuliert werden kann. Also bleibt Matrix weiterhin nur ein Fiktion und wir leben in einer realen Welt auch wenn das kein endgültiges Ergebnis ist.

Quelle: https://www.sciencealert.com/quantum-complexity-rules-out-our-universe-as-a-computer-simulation

Sep 29

Mondstation

Der erste Schritt ist getan und Rußland sowie die USA wollen eine eigene Station im Mondorbit bauen. Wenn man bedenkt wann zum ersten Mal menschen den Mond betreten haben eigentlich ein längst überfälliger Schritt.

Der Mond, Foto Luc Viatour / https://Lucnix.be

Der Mond, Foto Luc Viatour / https://Lucnix.be

Sep 28

JavaScript und WordPress

Bisher habe ich keinen Weg gefunden eigene Javascript in einzelne Beiträge einzubinden. Obwohl das manchmal ganz toll wäre. Also falls jemand sich da auskennt und mir einen Tipp geben könnte immer her damit.
Ansonsten werde ich die wohl verlinken müssen so wie folgendes Script, mit dem man den durch die Erdkrümmung bedingten Höhenunterschied bei gegebener Entfernung zweier Objekte berechnen kann.

Jun 06

Zurück in das Leben

Wissenschaftler der amerikanischen Biotech-Firma Bioquark (nein das ist kein Witz!) will durch Stammzellen hintote Patienten zurück in das Leben holen. Dazu sollen die aus dem Blut oder Fett des Patienten gewonnen Stammzellen direkt in das Rückenmark injiziert werden. Anschließen soll das Wachstum der Nervenzellen mittels verschiedener Techniken stimuliert werden.
Das Vorhaben der Firma wird u.a. auch aus ethischen Gesichtspunkten heraus kontrovers diskutiert.
Mehr zu Thema finden Sie in der englischen Quelle dieser Nachricht.

Quelle: ScienceAlert

Load more