Zurück zu Bauernregeln

Bauernregeln für April

0
(0)
  • April ist fürwahr ein Schlüssel zum ganzen Jahr
  • Wenn’s am Karfreitag regnet, wird’s ganze Jahr mit Frucht gesegnet
  • April kalt und trocken macht alles Wachstum stocken.
  • Herrengunst, Aprilwetter; Frauenlieb‘ und Rosenblätter wendensich oft
  • Regnet’s Ostersonntag, regnet’s alle Sonntag
  • Soll’s den Bauer nicht verdrießen, muss jetzt der Holunder sprießen.
  • Nasser April, trockener Juni
  • Gehst du im April bei Sonne aus, lass‘ den Regenschirm nicht zu Haus
  • April trocken, macht die Keime stocken.
  • Was im April blüht, erfriert oft im Mai
  • Gibt’s im Frühjahr viele Frösche, so geraten die Erbsen
  • Bläst der April mit beiden Backen, gibt’s genug zu jäten und zu hacken
  • Aprilschnee ist besser als Schafmist
  • Aprilsturm und Regenwucht bringen Wein und gute Frucht
  • Donner im April ist des Bauern Will‘
  • Wohl hundertmal schlägt’s Wetter um, das ist dem April sein Privilegium
  • Ist’s Georgi (23. April) warm und schön, wird man noch rauhes Wetter seh’n
  • Was St. Markus für Wetter hält, so ist’s auch mit der Ernte bestellt
  • Je früher im April die Schlehen blühen, desto eher die Schnitter zur Ernte ziehen.
  • Gedeiht die Schnecke und die Nessel, füllen sich Speicher und Fässel
  • Auf Aprilflöckchen folgen Maiglöckchen
  • Regen in St. Walpurgis Nacht deutet auf ein gutes Jahr

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Average rating 0 / 5. Vote count: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar verfassen