Zurück zu Bauernregeln

Bauernregeln für Februar

5
(1)
  • Wer Hornungs in der Sonne liegt, Lenzings hintern Ofen kriecht.
  • Wenn’s an Lichtmess stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit.
  • Am Agathentag rieselt das Wasser den Berg hinab.
  • Die heilige Dorothee bringt den meisten Schnee
  • Klar Februar – gut Roggenjahr
  • Alle Monate im ganzen Jahr verwünschen den schönen Februar.
  • Die Nacht vor Petri Stuhlfeier weist an, was wir 40 Tage für Wetter haben.
  • An St. Valentin friert’s Rad mitsamt der Mühle ein.
  • Wie das Wetter an Aschermittwoch, so soll es die ganze Fastenzeit sein.
  • Geht die Sonne feurig auf, folgen Wind und Regen drauf.
  • Der Februar muss stürmen und blasen, soll das Vieh im Lenze grasen.
  • Singt die Amsel im Februar, bekommen wir ein teures Jahr.
  • Im Hornung Schnee und Eis, macht den Sommer lang und heiß
  • Sonnt sich die Katze im Februar, friert sie im März
  • Februar in Schnee und Regen deuten an den göttlichen Segen
  • Viel Nebel im Februar, viel Regen im ganzen Jahr.
  • Nach Matthias (24. Februar) geht kein Fuchs mehr übers Eis.
  • Regen im Hornung, Schnee im Mai.
  • Der Hornung macht Dreck und der März holt ihn weg
  • Klar Februar-gut Roggenjahr
  • Sonnt sich die Katze im Februar, friert sie im März.
  • Februar in Schnee und regen, deuten an den göttlichen Segen.

Krokus im Februar 2008

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar verfassen