Zurück zu Chemie-Ressourcen im Web

Informationsressoucen Chemie

In den voran gegangenen Kapiteln hatte ich unter anderem über Webkatalog berichtet. Und das solche Sammlungen gerade auf speziellen Themengebieten gute Dienste leisten können scheint ebenso einleuchtend.
Jedoch kranken solche Katalog an der Aktualität. Es ist nämlich relativ einfach eine Linksammlung anzulegen, sie aktuell zu halten erfordert jedoch einen teilweise enormen Zeitaufwand. Das weiß ich aus eigener Erfahrung mit der eigenen Linksammlung.
Nun möchte ich kurz einige solcher (noch existierender) Ressourcen vorstellen:

ChemDex
ChemDex ist einer der ältesten Webkatalog für Chemiker und kommt derzeit in einem sehr modernen Ourtfit daher. Nach eigenen Angaben soll der Index automatisch auf tote Links geprüft werden und so eine Fehlerrate unter 5% dauerhaft bringen. Der ChemDex ist durchsuchbar, verfügt über einen eigenen RSS- Feed sowie Tags zu den einzelnen Ressourcen. Der ChemDex ist definitv eine interessante Ressource für Chemieseiten im Internet.

Internetchemie.info
Internetchemie.info ist ein Informationsportal zur Chemie mit Fachartikeln, Periodensystem und dem ChemLin- Katalog. Dieser ist auf der Seite unter dem Punkt Chemie A-Z als Index Chemie zu finden. Das Informationsportal selber ist recht umfangreich und somit eine interessante, deutschsprachige Informationsquelle.

Chemie.de
Ursprünglich war Chemie.de mal als versuch einer chemiespezifischen Volltextsuchmaschine gestartet. Heute ist Chemie.de eher ein Brancheninformationsportal, das bei der Suchfunktion auch eine Websuche mit integriert hat. Die Treffer sind jedoch nicht mehr chemiespezifisch, sondern erwecken den Eindruck einer ganz normalen Volltextsuchmaschine. Insofern ist der einstige Anspruch dem Kommerz gewichen. Trotzdem hat es als Informationsportal sicher seine Bedeutung im Chemie-Web.

ChemBioFInder
Der ChemBioFInder von der CambridgeSoft Corporation ist eine Sammlung von Datenbanken mit mehreren tausend chemischen Verbindungen. das Web- Angebot ist frei nutzbar, benötigt jedoch ein eigenes Browser-PugIn zur Darstellung von Strukturformeln und zur Durchführung von Struktursuchen.Bei den Suchergebnissen bekommt man eine Vielzahl von substanzspezifischen Informationen als auch Links zu weiterführenden Informationen in anderen Datenbanken.

Linkcenter
Das Linkcenter wird von mir auch schon seit Mitte der neunziger Jahr betrieben und hat eine recht vielfältige Entwicklungsgeschichte hinter sich. Derzeit enthält es ca. 4000 Einträge und basiert auf einer selbst entwickelten Software. Es ist weiterhin ein reiner Webkatalog, ohne Werbung und anderes störendes Beiwerk. Die zu Grunde liegende Software wird schrittweise weiterentwickelt und das Angebot wird auch langfristig erhalten bleiben.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: