Kategorienarchiv: E-Nummer

Mrz 12

E968

Erythritol

Erythrit (Erythritol, meso-1,2,3,4-Butantetrol, E968) ist ein recht einfacher, süß schmeckender Alkohol. Er wird als Feuchthaltemittel, Süßstoff, Komplexbildner, Geschmacksverstärker, Trennmittel etc. recht vielseitig in der Nahrungsmittelbranche eingesetzt. Eine Tagesdosis (ADI) ist nicht festgelegt, jedoch gelten folgende Sicherheitshinweise: R 36; R 37; R 38 S 26; S 37

Mrz 12

E967

Xylit

Xylitol (Pentanpentol, E967) ist ein Zuckeralkohol, welcher als Zuckeraustauschstoff Anwendung findet. Er wird ohne Insulin verstoffwechselt, was ihn für Diabetiker geeignet macht, ausserdem ist er auch bei Stoffwechseldefekten gut verträglich. Eine Tageshöchstdosis (ADI) ist nicht festgelegt, auch R- und S- Sätze wurden bisher dafür nicht definiert.

Mrz 12

E966

Lactitol

Lactitol ist ein Zuckeraustauschstoff, der durch katalytische Hydrierung von Milchzucker (Lactose) gewonnen wird. Da dieser Stoff ohne den Einsatz von Insulin verstoffwechselt wird, ist er für diabetische Lebensmittel geeignet. Ein ADI- Wert ist nicht festgelegt. Es gelten folgende S- Sätze: S 22; S 36; S 37

Mrz 12

E965

Maltit

Maltit (E965) ist ein Zuckeraustauschstoff der u.a. aus Mais- und Weizenstärke gewonnen wird. Maltit wird ohne den Einsatz von Insulin verstoffwechselt und ist daher für Diabetiker geeignet. Ein ADI- Wert ist für Maltit nicht festgelegt, R- und S- Sätze sind ebenfalls nicht definiert.

Mrz 12

E961

Neotam

Seit Anfang 2010 ist Neotam als E961 als starker Süßstoff zugelassen. Die Süßkraft von Neotam liegt zwischen dem 7000 und 13000 fachen des Zuckers. Die akzeptable Tagesdosis (ADI) liegt bei 0,2mg/kg Körpergewicht. R-und S-Sätze sind für die Chemikalie nicht festgelegt.

Mrz 12

E962

Aspartam-Acesulfamsalz (E962) ist eine Verbindung aus E950 (Acesulfam K) und E951 (Aspartam). Die Sußkraft liegt bei etwa dem 350 fachen des Zuckers. Die maximale Tagesdosis liegt bei 20mg/kg Köpergewicht.

Ältere Beiträge «

Mehr Einträge abrufen