Korallenfinger- Laubfrosch

Der in Australien beheimatete Korallenfinger- Laubfrosch nutzt in der Trockenzeit den Effekt der Kondensation um nicht zu verdursten. Dazu kriecht er nachts aus seiner Baumhöhle und lässt sich abkühlen. Dann kriecht er unter Anstrengungen zurück in eben diese Höhle. In der warmen Luft kondensiert nun genug Feuchtigkeit auf seiner Haut um bis zur nächsten Nacht zu überleben.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: