«

»

Jan 18

Lawrencium

Keine NMR- Daten vorhanden.

Historisches

1961 wurde das radioaktive Schwermetall Lawrencium von Ghiorso, Sikkeland, Larsh und Latimer entdeckt. Sie stellten 257103Lr durch Beschuß von 25298Cf mit Borkernen her. Im russischen Dubna gelang dies G.N. Flerov und Anderen durch den Beschuß von 24395Am mit Sauerstoffkernen.

Allgemeine Eigenschaften

Bulk- Eigenschaften des Lawrenciums sind auf Grund der sehr geringen Verfügbarkeit nicht bekannt. Die stabile Oxydationsstufe ist 3.

Vorkommen

künstliches Element

Darstellung

Lawrencium wird durch Beschuß anderer Kerne (siehe Geschichte) hergestellt.

Verwendung

Für Lawrencium ist bisher keine Verwendung bekannt.

Allgemeine Daten

Ordnungszahl: 103 rel. Atommasse: 260 Oxydationszahl: —
Elekronenkonfiguration:(Rn)5f146d17s2 reagiert wahrscheinlich nicht mit Luft und Wasser 1.Ionisierungsenergie: 4,96eV*
Elektronenaffinität: — Elektronegativität: — Atomradius: —
kovalenter Radius: — Ionenradius: — elektr. Leitfähigkeit: —
Kristallstruktur: — Schmelzpunkt: — Siedepunkt: —
Dichte: — Spez. Wärmekapazität: — künstliches Element

Bekannte Nuklide, ihre Halbwertszeiten und Zerfallsart:

  • 251Lr: Halbwertszeit unbekannt; K, α
  • 252Lr: 0,36s; α,K,sf
  • 253Lr: 1,3s; α
  • 254Lr: 13s; α,K
  • 255Lr: 21,5s; α
  • 256Lr: 25,9s; α
  • 257Lr: 0,65s; α
  • 258Lr: 3,9s; α
  • 259Lr: 6,3s; α,sf
  • 260Lr: 3m; α
  • 261Lr: 39m; sf, K
  • 262Lr: 3,6h; K
  • 263Lr: 5h; α
  • 264Lr: 10h; α,sf
  • 265Lr: 10h; α,sf
  • 266Lr: 1h; α,sf

Zerfallsarten: α =Abgabe von He-Kernen; β± = Abgabe von Negatronen bzw. Positronen; e Abgabe von Konversionselektronen; K= Elektroneneinfang; sf = spontane Kernspaltung (meist zusätzlich unter γ- Strahlung)
Erläuterungen
*Quelle(n): ; Orginalpublikation: Nature 520, 209–211 (09 April 2015) doi:10.1038/nature14342

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: