Okt 12

Sauerstoff

NMR- Daten

Isotop  17O Spin  5/2
Natürliche Häufigkeit (%)  0.038 Magnetisches Moment μ/μN  -2.24077
Magnetogyrisches Verhältnis
γ/107rad s-1T-1
 -3.62808 Quadrupolmoment
Q/fm2
 -2.558
Frequenzverhältnis
Ξ/%
 13.556457 Standard  D2O
Probenbedingungen  neat Linienweitenfaktor
l/fm4
 2.1
Empfindlichkeit relativ zu 1H  1.11*10-5 Empfindlichkeit relativ zu 13C  6.50*10-2
Larmorfrequenzen (MHZ) vs. Bruker Feldstärken (Tesla)
7.04925 9.39798 11.7467 14.0954
 40.687  54.243  67.800  81.356
16.4442 17.6185 18.7929 19.9673
 94.913  101.691  108.469  115.248
21.1416 22.3160 23.4904
 122.026  128.804  135.583

Historisches

Der Name Oxygen stammt aus dem griechischen und leitet sich von oxys und genes ab. Übertragen kann man das als Säurebildner übersetzen. Als chemisches Element wurde der Sauestoff von Joseph Priestly (durch Erhitzen von Quecksilberoxid) und Carl Wilhelm Scheele im Jahr 1774 charakterisiert.

Allgemeine Eigenschaften

Sauerstoff (O2) ist ein geruchs-, geschmacks- und farbloses Gas. Weiterhin ist Sauerstoff etwas schwerer als Luft und in Wasser recht gut löslich woraus sich seine biologische Bedeutung ergibt. Durch Abkühlen auf -183°C wird Sauerstoff zu einer gering viskosen, blaßblauen Flüssigkeit.

Mit den meisten Elementen geht Sauerstoff chemische Verbindungen (Oxide) ein, wobei diese Reaktion meist unmittelbar stattfindet.

Ozon

Ozon ist eine Modifikation des Sauerstoffes mit der chemischen Formel O3. Ozon bildet sich zum Beispiel bei Funkenentladungen (bei Anwesenheit von Sauerstoff natürlich). Daher reichert sich die Luft bei Gewittern auch mit Ozon an. Ozon selber ist ein bläuliches Gas mit eigenartigen, charakteristischen Geruch. Von universeller Bedeutung ist das Ozon als Bestandteil der gleichnamigen Ozonschicht unserer Atmosphäre, welche diesen Planeten vor gefährlicher UV- Strahlung schützt.

Vorkommen

Sauerstoff ist ein ziemlich weit verbreitetes Element. So ist der Sauerstoff ein Hauptbestandteil der Luft und eine der Grundlagen des (meisten) Lebens auf unseren Planeten.

Darstellung

Technisch wird Sauerstoff durch fraktionierte Destillation von flüssiger Luft. Im Labormaßstab kann Sauerstoff durch Erhitzen von Kaliumchlorat im Beisein von Braunstein gewonnen werden.

Verwendung

Sauerstoff ist von universeller Bedeutung für das uns bekannte Leben. Ebenso ist es von universeller Bedeutung als Oxidationsmittel (vom einfachen Feuer bis zur Herstellung von Oxiden).

Allgemeine Daten

Ordnungszahl: O rel. Atommasse: 15,9994 Oxydationszahl: -2,-1
Elekronenkonfiguration:

1s122s2p4

reagiert nicht mit Luft
reagiert nicht mit Wasser
1.Ionisierungsenergie: 1313 kJ*mol-1
Elektronenaffinität: -141,9 kJ*mol-1 Elektronegativität: 3,58 Atomradius: 0,65 (quantenchemischer Wert für das freie Atom) in 10-10m

 

kovalenter Radius: 0,74 * 10-10m Ionenradius: (-2) 1,35 * 10-10m elektr. Leitfähigkeit: —
Kristallstruktur: kubisch Schmelzpunkt: 50,35 K Siedepunkt: 90,18 K
Dichte: 1,429 g*cm-3 Spez. Wärmekapazität: 0,92 Jg-1K-1

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: