E150a-d

Zucercouleur entsteht durch Erhitzen von Kohlenhydraten auf eine Temperatur von 120-150°C. Dieser Prozess findet teilweise unter Zugabe von Katalysatoren statt. Weiterhin kann man Säuren beim Abkühlen hinzufügen. Dabei entstehen bräunlich bis schwarze Farbstoffe, die nach verbrannten Zucker riechen. Je nach Herstellungsbedingungen (Katalysator..) unterscheidet man zwischen:

Einfacher Zuckercouleur (E 150 oder E 150a)
Sulfitlaugen-Zuckercouleur (E 150b)
Ammoniak-Zuckercouleur (E 150c)
Ammoniumsulfit-Zuckercouleur (E 150d)

Die Farbstoffe gelten allgemein als unbedenklich.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Kommentar verfassen