gheyme bademjoon

gheyme bademjoon

Vorbereitungszeit4 Stdn.
Zubereitungszeit1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit5 Stdn. 30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Persien
Keyword: Aubergine, Lamm, persisch

Zutaten

  • 4 mittlere Auberginen
  • 150 Gramm Geschälte, halbierte Kichererbsen (Lepeh)
  • 500 Gramm Lammfleisch; in Würfel geschnitten oder Rindergulasch
  • 2 Zwiebeln
  • 300 Gramm Geschälte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 3 Getrocknete Limonen Limo Amani
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Paprika scharf
  • Öl
  • Pfeffer & Salz

Anleitungen

  • Auberginen schälen, der Länge nach in 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit Salz bestreuen. Ca. 4 Stunden liegen lassen.
  • Erbsen mit kaltem Wasser waschen und einige Minuten einweichen Öl in einem Topf Öl erhitzen und die gewürfelten Zwiebeln anbraten.
  • Das Fleisch hinzugeben und ebenfalls scharf anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Kurkuma würzen. 
  • Die Erbsen in einem Sieb abtropfen lassen und zum Fleisch geben. Tomatenmark hinzufügen und alles 1-2 Minuten mitbraten. Anschließend mit ca. 4 Tassen Wasser ablöschen. Tomaten dazugeben und alles im geschlossenen Topf bei milder Hitze ca. 1- 1,5 Stunden garen.
  • Die Auberginenscheiben mit kaltem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und mit etwas Kurkuma würzen. Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginen darin von beiden Seiten goldbraun braten. Auf einem Teller beiseite stellen.
  • Die gebratenen Auberginenscheiben vorsichtig in die Sauce geben. Mit Salz und Paprika abschmecken und nochmals 15 Minuten ziehen lassen Mit Basmatireis servieren.

baghali polo

Baghali Bohnen sind spezielle getrocknete und geschälte persische Bohnen, die im Spezialversand erhältlich sind. Als Alternative kann man (geschälte) dicke Bohnen verwenden.

baghali polo

Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Persien
Keyword: Bohnen, persisch

Zutaten

  • 125 Gramm Getrocknete Baghla-Bohnen oder 1 Glas Dicke Bohnen
  • 1 Glas Dicke Bohnen (alternativ)
  • 300 Gramm Basmatireis
  • 2 Bund Dill
  • 2 El getrockneter Dill (alternativ)
  • 2 Kartoffeln
  • Butterschmalz
  • 1/4 TL Safran
  • Salz

Anleitungen

  • Baghla-Bohnen abspülen, in einen Topf mit kaltem Salzwasser geben und ca. 30 Minuten kochen bis sie weich sind. Dicke Bohnen aus dem Glas müssen geschält werden.
  • Basmatireis in kochendes Salzwasser geben und in ca. 10 Minuten halb gar kochen. Reis durch ein Sieb abschütten und mit kaltem Wasser abspülen.
  • Den halbgaren Reis mit den gekochten Baghla-Bohnen bzw. geschälten Dicken Bohnen und dem fein gehackten Dill vorsichtig vermischen.
  • Kartoffeln schälen und in ca. 0.5 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Butterschmalz in einen Topf geben und den Boden mit den Kartoffelscheiben auslegen. Die Reis-Bohnen-Mischung hinzugeben und kegelförmig auftürmen. Mit einem Kochlöffelstiel einige Löcher in den Reis bis zu den Kartoffeln bohren und den Topf gut verschließen (Deckel evtl. mit einem Geschirrtuch umwickeln).
  • Bei kleinster Hitze ca. 1 Stunde fertig dämpfen.
  • In der Zwischenzeit Safranaufguss herstellen: Safran mit etwas Zucker verreiben, in ein kleines (Tee)Glas geben und mit einigen EL warmen Wasser übergießen. Den Aufguss mit einer Untertasse abgedeckt ca. 30 Minuten ziehen lassen.
  • Ca. 10 EL fertige Reis-Bohnenmischung mit dem Safranaufguss vermischen. 
  • Baghali Polo auf eine Platte geben, die Kartoffelscheiben rundherum verteilen und die Reis-Safranmischung darüber geben.

ghorme sabzi

Ghorme Sabzi ist ein persisches Hauptgericht. Hier ein Rezept mit Bohnen und Lammfleisch.

ghorme sabzi

Gericht: Hauptgericht
Keyword: persisch

Zutaten

  • 250 Gramm Rote Bohnen aus der Dose oder getrocknet
  • 70 Gramm Ghormeh Sabzi Kräutermischung aus Schnittlauch, Korianderblätter, Petersilie, Bockshornklee, Spinat
  • 500 Gramm Lammfleisch in Würfel geschnittten oder Rindergulasch
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Getrocknete Limonen Limo Amani
  • Pfeffer & Salz
  • Öl

Anleitungen

  • Getrocknete Bohnen über Nacht in Wasser einweichen.
  • Kräutermischung einige Minuten in Wasser einweichen.
  • Das Fleisch mit den gehackten Zwiebeln scharf anbraten. Die abgetropften Kräuter hinzugeben und kurz mit anbraten.
  • Mit 3 Tassen Wasser ablöschen, zum Kochen bringen, die Bohnen und Limonen hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Bei schwacher Hitze im geschlossenen Topf ca. 1,5 bis 2 Stunden garen

khoreshte fesendjoon

khoreshte fesendjoon

Gericht: Hauptgericht
Keyword: Huhn, persisch

Zutaten

  • 1 großes Hähnchen
  • Pfeffer & Salz
  • Öl
  • 1 Zwiebel
  • 300 Gramm Walnusskerne
  • 125 ml Granatapfelsirup mit 375 ml Wasser verdünnt
  • 450 ml frischerGranatapfelsaft (alternativ)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Zucker
  • 1 Zimtstange
  • 1/4 TL Safranfäden

Anleitungen

  • Hähnchen in Stücke zerteilen, salzen, pfeffern und mit etwas Öl von allen Seiten goldbraun braten. Anschließend beiseite stellen.
  • Walnusskerne fein mahlen.
  • Zwiebel fein würfeln und in etwas Öl anbraten.
  • Die gemahlenen Walnusskerne hinzufügen und unter häufigem Rühren leicht anrösten.
  • Verdünnten Granatapfelsirup bzw. frischen Granatapfelsaft, Zitronensaft, Tomatenmark, Zucker, Safran, Zimtstange und wenn nötig noch etwas Wasser hinzufügen. Kurz aufkochen lassen.
  • Die Hähnchenteile (oder das von den Knochen gelöste und klein geschnittene Fleisch) in die Sauce geben und alles bei kleiner Hitze ca. 1 Stunde köcheln lassen.
  • Die Sauce wenn nötig mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken.
  • Mit Basmatireis servieren

Iranische Linseneintopf – Adasi

Iranische Linseneintopf - Adasi

Gericht: Persisch

Zutaten

  • 3 EL Olivenöl
  • 1 große Zwiebel, gehackt
  • 2 Zehen Knoblauch, gehackt oder zerdrückt
  • 1 Karotte oder auch Kartoffel je nach Geschmack
  • 4 EL Tomatenmark
  • 150 Gramm grüne Linsen möglichst übernacht einweichen
  • 1 TL Kurkuma
  • Pfeffer und Salz
  • Koriander
  • Minze zum Abschmecken

Anleitungen

  • Die eingeweichten Linsen garen.
  • Zwiebel in kleine Würfeln schneiden und braten, Knoblauch dazugeben und gemeinsam mit Tomatenmark (oder auch passierte Tomaten) Kurkuma, Salz und Pfeffer ca 5 Minuten auf mittlerer Hitze unter ständigem Rühren braten.
  • Karotten(falls gewünscht) reiben und in die Pfanne dazu geben. Alles gut verrühren und ca. 10 Minuten köcheln lassen, ab und zu umrühren.
  • Dann die gegarten Linsen gut abwaschen (bis das Wasser klar wird), dazugeben und alles gut verrühren und je nachdem ob man es flüssiger oder dickflüssiger mag Wasser dazu geben, und ca. 10-15 Minuten kochen lassen.

Notizen

Adasi kann man mit ein Stabmixer zerkleinern /pürieren. Man kann es als Dipbeilage mit Sauercreme und Fladenbrot servieren.

Reis mit Weißkraut (Kalam Polo)

Reis mit Weißkraut (Kalam Polo)

Gericht: Eintopf, Persisch
Keyword: Weißkraut

Zutaten

  • 1/2 Weißkohl
  • 2 Tasse Reis
  • 400 Gramm Lammfleisch in kleinen Würfeln oder auch Gehacktes
  • 1 Zwiebel gehackt
  • 4 EL Tomatenmark
  • 1/2 TL Kurkuma gemahlen
  • 2 Messerspitze Zimt gemahlen
  • Pfeffer und Salz
  • Öl
  • 2 EL Butter

Anleitungen

  • Fleisch(wenn man Hackfleisch benutzt kann man daraus kleine Bällchen rollen) anbraten, Tomatenmark und Gewürze zufügen, kurz mitschmoren lassen, mit etwas Wasser aufgießen.
  • Den Weißkraut in kleine Stücke (je kleiner und feiner desto besser) schneiden, portionsweise in Öl anbraten.
  • Nach ca. 1,5 Stunden müsste das Fleisch einigermaßen weich sein, das Weißkraut zum Fleisch geben und gut mischen. Mit Salz und Pfeffer gut abschmecken, es sollte sehr kräftig gewürzt sein, da ja noch der Reis dazu kommt!
  • Reis waschen,in einem größeren Topf Wasser zum Kochen bringen, 1 Tl Salz zufügen, Reis hineinschütten und einige Minuten kochen lassen.
  • In ein Sieb abgießen. Butter in einem großem Topf schmelzen, abwechselnd eine Lage Reis und eine Lage Fleisch-Weißkraut-Mischung darauf geben. Den Topf gut schließen (evtl. den Deckel mit einem sauberem Geschirrtuch umwickeln)auf sehr kleiner Flamme noch einmal 3/4 bis 1 Stunde dämpfen.
  • Kalam Polo ist ein typisches Essen aus der Provinz Fars (Shiraz) und wird meistens mit Salat Shirazi oder Mast o khiyar serviert.

Reis mit Linsen (Adas Polo)

Reis mit Linsen (Adas Polo)

Gericht: Hauptgericht
Keyword: Linsen, Reis

Zutaten

  • 2 Tasse Reis möglichst über Nacht einweichen
  • 1 Tasse Linsen über Nacht eingeweicht
  • Pfeffer und Salz
  • Öl
  • 100 Gramm Butter

Anleitungen

  • Linsen über Nacht einweichen und fast weich kochen.
  • In Salzwasser eingeweichten Reis abgießen, in reichlich Wasser nicht ganz weich kochen.
  • Etwas Butter in einem Topf schmelzen lassen, Reis lagenweise mit Linsen einschichten.Den Topf gut schließen (evtl. den Deckel mit einem Geschirrtuch umwickeln) und ca. 1 ½ Std. auf sehr kleiner Flamme dämpfen lassen.
  • Restliche Butter anbräunen und das Gericht beim Servieren damit übergießen.
  • Einen Teil des Reises kann man noch zusätzlich mit Safran einfärben. Dazu Safran in ein wenig heißem Wasser lösen, mit frisch gekochtem Reis gründlich vermengen und als letztes obenauf schichten. Vor dem Servieren mit den anderen Reis vorsichtig vermengen

Notizen

Adas Polo wird meistens mit Hackfleisch aber auch mit gebratenen Datteln, gebratene Rosinen oder auch Rührei serviert.

Spinat mit Joghurt (Borani-e Esfenadj)

Spinat mit Joghurt (Borani-e Esfenadj)

Gericht: Gemüse
Keyword: Joghurt, Spinat

Zutaten

  • 1/2 kg Blattspinat geputzt und gewaschen (oder auch gefrorener)
  • 1 Becher Sauerrahm (125 g)
  • 1 Becher Joghurt (125 g)
  • 2-3 Knoblauchzehen; zerdrückt nach Geschmack
  • 1 Messerspitze Safran
  • 1/2 EL Rosenwasser nach Geschmack
  • Pfeffer & Salz zum Abschmecken

Anleitungen

  • Den Blattspinat verlesen, dicke Stiele entfernen und den Spinat gründlich waschen. Den Spinat nun leicht salzen und in etwas Wasser bei milder Hitze leicht gar dünsten.
  • Das Wasser nun abgießen und den Spinat mit einem Messer zerkleinern. Den Spinat nun mit dem Sauerrahm, Joghurt, den angebratenen Zwiebelwürfeln und dem zerdrückten Knoblauch mit einer Gabel etwas vermischen.
  • Mit dem Salz und Pfeffer abschmecken und auf einem flachen Teller anrichten.
  • Den Safran in einem Mörser fein zerstoßen und noch im Mörser mit dem Rosenwasser mischen. Den Spinat nach Belieben damit verzieren.

Notizen

Boraniye esfenadj wird entweder als Vorspeise oder auch als Gemüsebeilage zusammen mit Fladenbrot serviert

Persischer Nudel/Kräutereintopf Aash-e-Reshteh

Zutaten
350g Reschteh e Aashi (persische Nudeln)
100g Weiße Bohnen
50g Rote Bohnen
100g Linsen
100g Kichererbsen
50g Spinat (auch tiefgefroren)
Schnittlauch
Petersilie
Koriander (trocken oder frisch)
1/2 Dose Kaschk (persischer Trockenjoghurt)
2 El Essig
Garnitur
2-3 El Olivenöl
2 Gehackte Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
Getrocknete Minze und Kurkuma nach Geschmack,
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Hülsenfrüchte über Nacht in lauwarmem Wasser einweichen.
Am nächsten Tag in einen größeren Topf geben, reichlich mit Wasser bedecken und bei schwacher Hitze anderthalb bis 2 Stunden zugedeckt köcheln lassen.
Frische Kräuter (Koriander, Schnittlauch, Petersilie) und Spinat waschen, fein schneiden und in den Topf geben. (Wenn man die Kräuter trocken benutzt, einfach gleich in den Topf mit den Hülsenfrüchten geben). Reschteh und Essig hinzugeben, abschmecken (nicht viel Salz zugeben, da die Reschteh und später auch der Kashk schon Salz
enthalten), evtl. etwas Wasser hinzufügen, gelegentlich umrühren, damit nichts anbrennt oder ansetzt und zugedeckt 20 Minuten kochen lassen.
Inzwischen die Garnitur zubereiten: feingehackte Zwiebeln und Knoblauchzehen in einer Pfanne mit Olivenöl geben und leicht anbraten, mit Salz, Pfeffer, Kurkuma abschmecken und bei starker Hitze 4-5 Minuten anbraten,Minze hinzugeben, mit etwas Wasser ablöschen und weitere 3-5 Minuten kochen lassen.
2-3 EL Kaschk aus der Dose nehmen und mit 250 ml Wasser auflösen und in einem Milchtopf bei mäßiger Hitze 15 Minuten kochen lassen.
Die Reschteh in einer Terrine servieren,Knoblauch/Zwiebeln Garnitur dazu geben. Am besten gibt man noch etwas Kaschk hinzu, die zuvor mit etwas warmem Wasser verdünnt wurde. Warm servieren.

Reis mit dicken Bohnen und Dill Baghali polo

Zutaten
125g Getrocknete Baghala-Bohnen oder 1 Glas Dicke Bohnen
300g Basmatireis
2 Bund Dill oder 2 EL getrockneter Dill
2 Kartoffeln
Butterschmalz
1/4 Tl Safran
Salz

Zubereitung
Baghala-Bohnen abspülen, in einen Topf mit kaltem Salzwasser geben und ca. 30 Minuten kochen bis sie weich sind. Dicke Bohnen aus dem Glas müssen geschält werden.
Basmatireis in kochendes Salzwasser geben und in ca. 10 Minuten halb gar kochen. Reis durch ein Sieb abschütten und mit kaltem Wasser abspülen.
Den halbgaren Reis mit den gekochten Baghla-Bohnen bzw. geschälten Dicken Bohnen und dem fein gehackten Dill vorsichtig vermischen.
Kartoffeln schälen und in ca. 0.5 cm dicke Scheiben schneiden.
Butterschmalz in einen Topf geben und den Boden mit den Kartoffelscheiben auslegen. Die Reis-Bohnen-Mischung hinzugeben. Mit einem Kochlöffelstiel einige Löcher in den Reis bis zu den Kartoffeln bohren und den Topf gut verschließen.Bei kleinster Hitze ca. 1 Stunde fertig dämpfen.
In der Zwischenzeit Safranaufguss herstellen: Safran mit etwas Zucker verreiben, in ein kleines (Tee)Glas geben und mit einigen EL warmen Wasser übergießen. Den Aufguss mit einer Untertasse abgedeckt ca. 30 Minuten ziehen lassen.
Ca. 10 EL fertige Reis-Bohnenmischung mit dem Safranaufguss vermischen.
Baghali Polo auf eine Platte geben, die Kartoffelscheiben rundherum verteilen und die Reis-Safranmischung darüber geben.
Baghali Polo wird meistens mit Lammfleisch oder auch gebratene Hähnchen serviert.