Zurück zu Infoseiten

Erdbeere

Erdbeere

Die Erdbeere gehört zur Gattung der Rosazeen (Rosengewächse). Sie gedeihen am besten in mäßig feuchtem, etwas sandigen Lehmboden in warmer Lage.
Bekannt waren Erdbeeren schon im Altertum (archäologische Funde zeigen, das schon die Menschen der Steinzeit die Erdbeere kannten), jedoch wurde mit ihrer Kultivierung erst im Frankreich des 16 Jahrhunderts begonnen. Die Feldkultur wurde von den Amerikanern eingeführt.
2007 wurden in Deutschland 154000 Tonnen Erdbeeren geerntet, weiter 81000 Tonnen wurden importiert.
Erdbeeren sind reich an Vitamin C (150 g Früchte decken in etwa den Tagesbedarf an diesem Vitamin). Weiterhin enthalten sie Calcium, Eiweiß, Eisen, Magnesium und Folsäure.

kcal kJoule Wasser Fett Kalium Calcium Magnesium Vitamin C
32 134-136 90 g 0,4 g 147 mg 26 mg 15 mg 64 mg

Das Aus Erdbeeren gewonnene Extrakt (Aroma) besteht aus mehr als 300 Komponenten. Unter anderem befinden sich darin 90 Carbonsäureester, 30 Carbonsäuren, ca. 20 Acetale, ca. 40 Alkohole sowie Ketone, Aldehyde, Kohlenwasserstoffe und einige Schwefelverbindungen. Eine synthetische chemische Substanz mit starkem Erdbeeraroma ist der sogenannte Erdbeeraldehyd (Ethyl-methylphenylglycidat, 2,3-Epoxy-3-methyl-3-phenylpropansäure-ethylester).

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: