BBQ: Beef And Game Jerky

Beef And Game Jerky

Gericht: BBQ
Keyword: BBQ, Grill, Rind

Zutaten

  • 1/3 Tasse Zucker
  • 1/4 Tasse Salz
  • 2 Tassen Sojasauce
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 Tasse Rotwein
  • 1/2 Teelöffel Zwiebelpulver
  • 1/2 Teelöffel Knoblauchpulver
  • 1/2 Teelöffel Pfeffer
  • 1/2 Teelöffel Tabasco-Sauce
  • Rindfleisch nach Bedarf

Anleitungen

  • Bereiten Sie aus den Zutaten bis auf das Fleisch eine Marinade.
  • Trimmen Sie das gesamte Fett aus dem Fleisch. Schneiden Sie das Fleisch entlang der Faser  auf eine Dicke von etwa 0,5 cm bis 1 cm. Das Fleisch schneidet  man am besten im Tiefkühlzustand oder Ihr Metzger schneidet es für Sie in seiner Maschine. Das Fleisch in die kühle Marinade geben und über Nacht oder für nicht weniger als 8 Stunden ziehen lassen.
  • Aus der Marinade nehmen und an der Luft trocknen lassen, ohne zu spülen. Räuchern Sie es in Ihren Smoker für 12 bis 16 Stunden oder bis das Fleisch nach Geschmack geräuchert ist. Verwenden Sie Ihren Lieblingsbrennstoff zum Räuchern.

Notizen

Das Rezept wurde von mir übersetzt.

Haschlama aus Rind

Haschlama aus Rind

Gericht: Vorspeise
Land & Region: Georgien
Keyword: Rind

Zutaten

  • 1 kg Rindfleisch mit Knochen (z. B. Rindsbrust Schulterblatt, Hüfte oder Keule
  • 1 Zwiebeln
  • Sellerie Nach Geschmack
  • Petersilie Nach Geschmack
  • Salz Nach Geschmack

Anleitungen

  • Ein Teil der Petersilie fein hacken.
  • Fleisch in kleine Stücke schneiden und in einem Topf in wenig Wasser zugedeckt kochen.
  • Abschäumen und danach Zwiebeln und etwas Petersilie hinzufügen. Kurz von dem Ende salzen.
  • Fleisch raus nehmen und mit dem Rest der Petersilie bestreuen.

gheyme bademjoon

gheyme bademjoon

Vorbereitungszeit4 Stdn.
Zubereitungszeit1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit5 Stdn. 30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Persien
Keyword: Aubergine, Lamm, persisch

Zutaten

  • 4 mittlere Auberginen
  • 150 Gramm Geschälte, halbierte Kichererbsen (Lepeh)
  • 500 Gramm Lammfleisch; in Würfel geschnitten oder Rindergulasch
  • 2 Zwiebeln
  • 300 Gramm Geschälte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 3 Getrocknete Limonen Limo Amani
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Paprika scharf
  • Öl
  • Pfeffer & Salz

Anleitungen

  • Auberginen schälen, der Länge nach in 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit Salz bestreuen. Ca. 4 Stunden liegen lassen.
  • Erbsen mit kaltem Wasser waschen und einige Minuten einweichen Öl in einem Topf Öl erhitzen und die gewürfelten Zwiebeln anbraten.
  • Das Fleisch hinzugeben und ebenfalls scharf anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Kurkuma würzen. 
  • Die Erbsen in einem Sieb abtropfen lassen und zum Fleisch geben. Tomatenmark hinzufügen und alles 1-2 Minuten mitbraten. Anschließend mit ca. 4 Tassen Wasser ablöschen. Tomaten dazugeben und alles im geschlossenen Topf bei milder Hitze ca. 1- 1,5 Stunden garen.
  • Die Auberginenscheiben mit kaltem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und mit etwas Kurkuma würzen. Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginen darin von beiden Seiten goldbraun braten. Auf einem Teller beiseite stellen.
  • Die gebratenen Auberginenscheiben vorsichtig in die Sauce geben. Mit Salz und Paprika abschmecken und nochmals 15 Minuten ziehen lassen Mit Basmatireis servieren.

Rindfleischspieße mit Datteln im Speckmantel

Zutaten
350 g Rinderhüftsteak
2 Knoblauchzehen
2 EL Keimöl
12 getrocknete Datteln
6 Scheiben durchwachsenen Speck
Pfeffer
Salz
1 Packung Knorr Bratensoße extra
2 TL Aceto balsamico (Balsamessig)

Zubereitung
Das gewaschene und trockengetupfte Fleisch in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Das Fleisch mit Knoblauch und Keimöl vermischen, mit Pfeffer würzen und ca. 30 Minuten marinieren.
In der Zwischenzeit jede Dattel mit einer halben Speckscheibe umwickeln.
Fleisch und Datteln im Speckmantel abwechselnd auf Spieße stecken. Spieße in einer Pfanne ca. 2 Minuten von jeder Seite braten. Die Spieße aus der Pfanne nehmen, salzen und warm stellen. 250 ml Wasser in die Pfanne gießen, aufkochen und den Päckcheninhalt Bratensoße einrühren. Mit Balsamico, Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passt Kartoffelbrei und Blattsalat.

Pörkölt (Grundrezept)

Zutaten
800g mageres Rindfleisch gewürfelt
300g Zwiebeln gewürfelt
30g Paprika edelsüss
1 EL Tomatenmark
Salz
Olivenöl
1 grüne Paprika in Würfel geschnitten
eventuell 0,5 liter Rotwein zum ablöschen oder Fleischbrühe
Lorbeer
Knoblauch
Kümmel
Zitronenschale
Majoran

Zubereitung
Zwiebeln in einem Topf mit Öl gut anrösten. Dann das Mark dazu und etwas mitrösten, das bringt Geschmack in die Sache. Das Fleisch dazu und unter rühren anbraten. Dann das Paprikapulver darüber und etwas mit rösten. Nicht zu lange, denn dann wird es bitter. Mit der Flüssigkeit ablöschen. Gewürze dazugeben und bei geschlossenem Deckel ca. 2-3 Stunden schmoren. Jetzt die Paprika dazugeben und noch einmal mindestens 30 min schmoren lassen.
Das Gericht lässt sich hervorragend am Tage vor dem Verzehr zubereiten. Man kann auch Schweinefleisch und Rindfleisch mischen. Zum schärfen kann man eine Chilischote zusammen mit den Zwiebeln rösten und mitdünsten lassen.

Salat von gebratenem Rinderhackfleisch – Laab Nuea

Zutaten
500 g Rinderhackfleisch
60 ml Limettensaft
2 EL Fischsauce
1/2 TL Galgantpulver
6 Schalotten; in dünne Scheiben geschnitten
2 EL Frühlingszwiebeln; gehackt
2 EL Korianderblätter; gehackt
2 EL Gerösteter Klebreis; gemahlen
1 TL Rote Thai-Chilis, gemahlen; nach Belieben
15 Minzeblätter

Zubereitung
Das gehackte Rindfleisch mit Limettensaft, Fischsauce, Galgant und Schalotten vermischen.
Eine schwere Pfanne erhitzen und das Hackfleisch bei mittelhoher Temperatur etwa 4 Minuten sautieren, bis es gar ist.
Die Pfanne von der Kochstelle nehmen. Gehackte Frühlingszwiebeln, Korianderblätter und gemahlenen Klebreis hinzufügen und alles gründlich vermischen.
Das Hackfleisch auf einer Servierplatte anrichten und nach Belieben mit gemahlenen Chilis würzen. Mit Minzeblättern garnieren.

Quelle: de.rec.mampf

Rindfleisch nach Sichuan-Art (Shuizhu niurou)

Zutaten
250 g mageres Rindfleisch
100 g Broccoli
100 g Chinakohl
2-3 EL Doubanjiang
25 g Laozao
1 EL Stärke
1 TL Salz
5 getrocknete Chillies
20 Körner Sichuanpfeffer
4 Frühlingszwiebeln
400 ml Brühe
100 g Pflanzenöl
1 EL Sojasoße

Zubereitung
Das Fleisch waschen, in sehr dünne Scheiben von 5 x 2,5 cm Größe schneiden – wenn man das Fleisch leicht anfrieren lässt, geht es leichter. Die Fleischscheiben in einer Schüssel mit Salz, Stärke und Laozao 1/2 Stunde marinieren.
Den Broccoli in Röschen, Chinakohl in breite Streifen und Frühlingszwiebeln in 5 cm lange Abschnitte schneiden. Chillies und Sichuanpfeffer einzeln (!) trocken anrösten, bis es in der Nase beißt, im Moerser zerreiben und beiseite stellen.
Im Wok Öl auf großer Flamme erhitzen, Frühlingszwiebeln und Broccoli kurz anbraten, Chinakohl hinzufügen und kurze Zeit weiter braten, alles zusammen in eine Schüssel geben.
Erneut Öl erhitzen, Doubanjiang und die Hälfte der zerriebenen Chillies anbraten, bis es wieder in der Nase beißt, dann die kochende Brühe zugeben. Die Fleischscheiben vorsichtig mit den Stäbchen hineingleiten lassen und kochen. Wenn das Fleisch gar ist, mit Sojasoße und evtl. etwas Salz würzen und die Brühe mit dem Fleisch zusammen über das Gemüse gießen. Mit Chili und Blütenpfeffer bestreuen und mit etwas Sesamöl besprenkeln.

Puntas de filete a la mexicana (Filetspitzen mexikanisch)

Zutaten
600 g Rinderfilet
1 mittlere Zwiebel
1 Knoblauchzehe
500 g Fleischtomaten
4 Grüne Chilischoten
2 EL Öl
1 TL Essig
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Bund Koriander; ersatzweise
Petersilie

Zubereitung
Das Fleisch erst in Scheiben, dann in Streifen schneiden.
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, die Zwiebel fein hacken. Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, häuten, entkernen und dabei die Stielansätze entfernen. Das Fruchtfleisch grob hacken.
Die Chilischoten aufschlitzen, entkernen, waschen und in Streifen schneiden.
Das Öl in einer breiten Pfanne erhitzen und das Fleisch portionsweise kräftig darin anbraten, anschließend herausnehmen.
Die Zwiebel in dem verbliebenen Bratfett glasig dünsten. Die Tomaten und die Chilis untermischen, den Knoblauch dazupressen. Mit Essig, Salz und Pfeffer würzen. Die Sauce etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
Das Fleisch samt ausgetretenem Saft untermischen und etwa 5 Minuten darin erhitzen.
Den Koriander oder die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen fein hacken und unterheben.
Dazu schmeckt Reis.

Provenzalisches Schmorfleisch (Böuf en daube – Provence)

Zutaten
6000 g Rindfleisch von der – Schulter
800 g Geräucherter Speck
8 große Zwiebeln
16 Karotten
4 Bouquet garni
4 Lorbeerblatt
8 Nelken
Muskat
16 Wacholderbeeren; zerdrückt
3000 ml Rotwein (Gigondas)
400 ml Essig
12 Knoblauchzehen
4 Stück unbehandelte Orangenschale
1200 ml Wasser oder Brühe
12 EL Olivenöl
800 g Schwarze Oliven
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Fleisch in grössere Stücke (je ca. 100 g) schneiden. 1 Zwiebel grob hacken, Karotten putzen und in Scheibchen schneiden. Zusammen mit dem Bouquet garni, Lorbeerblatt, Nelken, Wacholderbeeren, Muskat und Pfeffer in dem Wein und Essig über Nacht marinieren, dabei abdecken und kalt stellen.
Am nächsten Tag die Fleischstücke abtropfen lassen und abtrocknen. Speck kleinschneiden, zweite Zwiebel in Ringe. In einem Schmortopf im Öl leicht anbraten, Fleischstücke zugeben, scharf anbraten.
Marinade mit allen Gewürzen und Gemüsen aufgießen, zerdrückten Knoblauch und klein geschnittene Orangenschale zugeben. Wenn nötig, noch mit etwas Wasser oder Brühe aufgießen, bis das Fleisch gerade bedeckt ist.
Zum Kochen bringen und zudecken. Bei geringer Hitze (150 °C) im Ofen für 4-5 Stunden schmoren. Ca. 15 Min. vor Ende der Garzeit die entkernten Oliven zugeben. Das Fleisch sollte so weich sein, dass es mit einem Löffel zerteilt werden kann. Mit Nudeln servieren.

Pfeffersteak Ostküste

Zutaten
750 g Steakfleisch
1 mittlere Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 grüne Grüne Paprika
1 kleine Dose Tomatensauce
Chinesische Pilze
Salz
Pfeffer
3 EL Speisestärke
2 EL Olivenöl
2 Tasse Wasser
2 EL Guter Sherry; oder trockener Rotwein
1 Tasse Kochflüssigkeit

Zubereitung
Fett sorgfältig vom Fleisch entfernen. Fleisch in kleine Stücke schneiden und beiseite stellen. Zwiebeln und Knoblauch in winzige Stücke hacken, im Olivenöl in einer schweren Pfanne auf mittlerer Hitze bräunen und herausnehmen. Steak in die Pfanne geben und auf großer Hitze kräftig anbraten, bis das Fleisch gut braun ist.
Fleisch aus der Pfanne nehmen und Sherry oder Wein hineingiessen, aufkochen und verdampfen lassen. Wasser in die Pfanne geben, den Bodensatz abkratzen und gut verrühren. Steak und Zwiebeln/Knoblauch hinzugeben. Tomatensauce nach Geschmack hinzugeben. Mit Wasser auffüllen, bis das Steakfleisch bedeckt ist. Mit einem Deckel abdecken, aber einen Spalt offen lassen, damit der Dampf entweichen kann. Mehrere Stunden köcheln lassen und zwischendurch verdampftes Wasser nachfüllen.
Nach einer Stunde Kochzeit Kochflüssigkeit, wie bei den Zutaten angegeben, abnehmen und beiseite stellen.
Paprika putzen und in Streifen schneiden. Steak solange köcheln, bis es sehr zart ist. Speisestärke mit der abgekühlten Kochflüssigkeit verrühren und unter die Steaksauce geben. Mindestens 10 Minuten blubbernd kochen.
In dieser Zeit Chinapilze und Paprikastreifen zugeben und mitkochen, bis sie knackig/zart sind. Mit gekochtem Reis und einem grünen Salat mit Vinaigrette ergibt dies eine hervorragende Mahlzeit.