Allo Madarasi (Indische Currykartoffeln)

Allo Madarasi (Indische Currykartoffeln)

Gericht: Beilagen
Land & Region: Indien
Keyword: Kartoffel

Zutaten

  • 1200 Gramm Festkochende Kartoffeln
  • 4 Essl. Öl
  • 1 Teel. Gemahlenen Kümmel
  • 4 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Teel. Curry bis doppelte Menge
  • Salz
  • Sambal Chillipaste
  • 1/2 Liter Saure Sahne oder Joghurt

Anleitungen

  • Kartoffeln mit Schale kochen und schälen. Öl erhitzen. Kümmel, fein gewürfelte Zwiebeln und Curry hineinrühren und weich schmoren. Kartoffeln vierteln und zu den Zwiebeln geben. Salz und Sambal (je nach gewünschter Schärfe beifügen und ständig (!) umrühren. Joghurt oder Sahne hineinrühren. Kurz aufkochen lassen und servieren. Dazu passt Geflügel oder Kalbfleisch.

Iranische Linseneintopf – Adasi

Iranische Linseneintopf - Adasi

Gericht: Persisch

Zutaten

  • 3 EL Olivenöl
  • 1 große Zwiebel, gehackt
  • 2 Zehen Knoblauch, gehackt oder zerdrückt
  • 1 Karotte oder auch Kartoffel je nach Geschmack
  • 4 EL Tomatenmark
  • 150 Gramm grüne Linsen möglichst übernacht einweichen
  • 1 TL Kurkuma
  • Pfeffer und Salz
  • Koriander
  • Minze zum Abschmecken

Anleitungen

  • Die eingeweichten Linsen garen.
  • Zwiebel in kleine Würfeln schneiden und braten, Knoblauch dazugeben und gemeinsam mit Tomatenmark (oder auch passierte Tomaten) Kurkuma, Salz und Pfeffer ca 5 Minuten auf mittlerer Hitze unter ständigem Rühren braten.
  • Karotten(falls gewünscht) reiben und in die Pfanne dazu geben. Alles gut verrühren und ca. 10 Minuten köcheln lassen, ab und zu umrühren.
  • Dann die gegarten Linsen gut abwaschen (bis das Wasser klar wird), dazugeben und alles gut verrühren und je nachdem ob man es flüssiger oder dickflüssiger mag Wasser dazu geben, und ca. 10-15 Minuten kochen lassen.

Notizen

Adasi kann man mit ein Stabmixer zerkleinern /pürieren. Man kann es als Dipbeilage mit Sauercreme und Fladenbrot servieren.

Reis mit Linsen (Adas Polo)

Reis mit Linsen (Adas Polo)

Gericht: Hauptgericht
Keyword: Linsen, Reis

Zutaten

  • 2 Tasse Reis möglichst über Nacht einweichen
  • 1 Tasse Linsen über Nacht eingeweicht
  • Pfeffer und Salz
  • Öl
  • 100 Gramm Butter

Anleitungen

  • Linsen über Nacht einweichen und fast weich kochen.
  • In Salzwasser eingeweichten Reis abgießen, in reichlich Wasser nicht ganz weich kochen.
  • Etwas Butter in einem Topf schmelzen lassen, Reis lagenweise mit Linsen einschichten.Den Topf gut schließen (evtl. den Deckel mit einem Geschirrtuch umwickeln) und ca. 1 ½ Std. auf sehr kleiner Flamme dämpfen lassen.
  • Restliche Butter anbräunen und das Gericht beim Servieren damit übergießen.
  • Einen Teil des Reises kann man noch zusätzlich mit Safran einfärben. Dazu Safran in ein wenig heißem Wasser lösen, mit frisch gekochtem Reis gründlich vermengen und als letztes obenauf schichten. Vor dem Servieren mit den anderen Reis vorsichtig vermengen

Notizen

Adas Polo wird meistens mit Hackfleisch aber auch mit gebratenen Datteln, gebratene Rosinen oder auch Rührei serviert.

Reis mit Berberitzen Zereshk Polo

Zutaten
300g Basmatireis
1/4 Tl Safranfäden
Salz
3 El Butterschmalz
1 Handvoll Berberitzen

Zubereitung
Den Reis in kochendem Salzwasser in ca. 10 Minuten halbgar kochen. Dann durch ein Sieb abschütten und kalt abspülen.
Die Safranfäden in ca. 5 EL warmem Wasser einweichen und mit dem Safranwasser einen Teil des Reis färben.
Butterschmalz in den Topf geben und den abgetropften Reis wieder hinzugeben, den gelben Reis untermischen.
Den Topf gut schließen (evtl. den Deckel mit einem Geschirrtuch umwickeln) und den Reis bei kleinster Hitze im Dampf fertig garen. Dabei entsteht eine Kruste am Boden (tahdig).
In der Zwischenzeit die Berberitzen gut waschen und einige Minuten in kaltem Wasser einweichen. Anschließend in einer Pfanne in Butterschmalz andünsten. Nach Geschmack etwas Zucker hinzugeben.
Die gedünsteten Berberitzen unter den Safranreis mischen.
Berberitzenreis wird meistens mit gebratener Hähnchen serviert.

Reis mit dicken Bohnen und Dill Baghali polo

Zutaten
125g Getrocknete Baghala-Bohnen oder 1 Glas Dicke Bohnen
300g Basmatireis
2 Bund Dill oder 2 EL getrockneter Dill
2 Kartoffeln
Butterschmalz
1/4 Tl Safran
Salz

Zubereitung
Baghala-Bohnen abspülen, in einen Topf mit kaltem Salzwasser geben und ca. 30 Minuten kochen bis sie weich sind. Dicke Bohnen aus dem Glas müssen geschält werden.
Basmatireis in kochendes Salzwasser geben und in ca. 10 Minuten halb gar kochen. Reis durch ein Sieb abschütten und mit kaltem Wasser abspülen.
Den halbgaren Reis mit den gekochten Baghla-Bohnen bzw. geschälten Dicken Bohnen und dem fein gehackten Dill vorsichtig vermischen.
Kartoffeln schälen und in ca. 0.5 cm dicke Scheiben schneiden.
Butterschmalz in einen Topf geben und den Boden mit den Kartoffelscheiben auslegen. Die Reis-Bohnen-Mischung hinzugeben. Mit einem Kochlöffelstiel einige Löcher in den Reis bis zu den Kartoffeln bohren und den Topf gut verschließen.Bei kleinster Hitze ca. 1 Stunde fertig dämpfen.
In der Zwischenzeit Safranaufguss herstellen: Safran mit etwas Zucker verreiben, in ein kleines (Tee)Glas geben und mit einigen EL warmen Wasser übergießen. Den Aufguss mit einer Untertasse abgedeckt ca. 30 Minuten ziehen lassen.
Ca. 10 EL fertige Reis-Bohnenmischung mit dem Safranaufguss vermischen.
Baghali Polo auf eine Platte geben, die Kartoffelscheiben rundherum verteilen und die Reis-Safranmischung darüber geben.
Baghali Polo wird meistens mit Lammfleisch oder auch gebratene Hähnchen serviert.

Dolmeh Barg – gefüllte Weinblätter

Zutaten
100g Persischer Reis (Ersatzweise anderer roher Langkornreis, eingeweicht und abgetropft)
6 El Olivenöl
1/2 Tasse feingehackte Zwiebeln
250g mageres Lamm- oder Rinderhack
1/2 Tasse feingehackte Schalotten
1/2 Tasse feingehackte Petersilie; vorzugsweise glattblättrige
1/4 Tasse feingehackter frischer Dill; ersatzweise 2 EL getrocknete Dillspitzen
2 Tl feingehackte frische Minze; ersatzweise 1 TL getrocknete Minze
3 El frisch ausgepreßter Zitronensaft
1/2 Tl Kurkuma (Gelbwurz)
1/2 Tl Oregano; zerrieben
1 Tl Salz
40 Eingelegte Weinblätter (als Konserve erhältlich)
2 El Wasser

Zubereitung
Zitronenspalten In einem kleinen Topf 3/8 l Wasser über starker Hitze zum Kochen bringen und den Reis in einem langsamen, dünnen Strahl hineingießen, damit das Wasser nicht aufhört zu kochen. Ein- oder zweimal umrühren, 5 Minuten kräftig kochen lassen, dann den Reis durch ein Sieb abgießen und beiseite stellen. In einer schweren
Pfanne von 25 bis 30 cm Durchmesser 4 EL Olivenöl erhitzen, bis es leicht raucht.
Die Zwiebeln dazugeben und bei häufigem Rühren 8 bis 10 Minuten garen, bis sie weich und goldbraun sind. Das Hackfleisch hineinrühren und mit der Gabel bearbeiten, damit sich alle Klümpchen lösen. Wenn das Fleisch an keiner Stelle mehr roh aussieht, wird das restliche Öl aus der Pfanne abgegossen. Auf schwache Hitze herunterschalten und Reis, Schalotten, Petersilie, Dill, Minze, Zitronensaft, Kurkuma, Oregano sowie Salz dazugeben und 3 oder 4 Minuten ständig rühren. Dann die Pfanne vom Herd nehmen und beiseite stellen. In einem großen Topf 2 l Wasser über starker Hitze zum Kochen bringen.
Die Weinblätter hineinlegen und den Herd sofort abschalten.
Die Blätter 1 Minute weichen lassen, das heiße Wasser abgießen und die Blätter in ein Gefäß mit kaltem Wasser schütten, damit sie schnell abkühlen. Die einzelnen Blätter vorsichtig voneinander lösen und zum Abtropfen auf Küchenkrepp ausbreiten. (Wenn man ein kräftigeres Aroma wünscht, kann man die Weinblätter auch unblanchiert verwenden). Den Boden einer schweren 2- bis 3-l- Kasserolle mit 10 Weinblättern auslegen. Die übrigen 30 Stück mit jeweils 1 TL bis 1 EL Reisgemisch füllen – je nach Größe der Blätter.
Sie dann mit den übereinandergelegten Seiten nach unten dicht nebeneinander in die Kasserolle schichten und mit den restlichen 2 EL Öl sowie 2 EL kaltem Wasser besprenkeln. Über starker Hitze zum Kochen bringen, auf schwache Temperatur herunterschalten und fest zugedeckt 50 Minuten dünsten.
Den Deckel abnehmen und die Weinblätter auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Die dolmehs zum Servieren auf eine Platte oder auf flache Einzelteller arrangieren und mit Zitronenspalten garnieren.

Bayerischer Krautsalat mit Schnittlauchröllchen

Zutaten
400 g Weißkraut geschnitten
80 g Zwiebelwürfel
50 g Rohe Schinkenwürfel
2 El Olivenöl
50 ml Obstessig
1/2 Tl Kümmel
1 Tl Zucker
1 El Schnittlauchröllchen
Pfeffer & Salz

Zubereitung
Zwiebeln in heißem Olivenöl glasig angehen lassen, Schinkenwürfel zufügen, mit angehen lassen und zum geschnittenen Weißkraut geben.

Kümmel, Zucker, Obstessig zufügen, Krautsalat mit einem Stößel etwas durchkneten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Schnittlauch mit unterheben, Salat etwas einziehen lassen.

Süßkartoffelauflauf

Zutaten
1kg Süßkartoffel
4 EL Kokosnussbutter
Saft und geriebene Schale einer Orange
Tomatensaft
Pfeffer
Muskat
Ingwer
brauner Zucker
2-3 EL Honig

Zubereitung
Kartoffeln mit der Schale ca. 20-25 Minuten kochen, bis sie weich sind. Abkühlen lassen und schälen, dann mit 2 EL Butter, Orangensaft und
der Orangenschale zerdrücken. Nach Geschmack mit Tomatensaft, Pfeffer, Muskat und Ingwer würzen. Eine Auflaufform mit der restlichen Butter fetten. die Masse in die Form geben. Mit dem Finger kleine Löcher in die Masse drücken und diese mit Honig füllen. Die Löcher wieder zustreichen und das ganze mit braunem Zucker bestreuen und bei 150-200 Grad etwa 20 min backen, bis die Masse anfängt zu blubbern.

Quelle: de.rec.mampf

Rote Linsen

Zutaten
200 g Rote Linsen, gewaschen
1 Liter Wasser
0,25 TL Kurkuma, gemahlen
1,5 TL Kreuzkümmel, gemahlen
2 Tomaten, gewürfelt
0,5 TL Salz
2-3 Grüne Chilischoten
1 EL Korianderblätter, gehackt
3 EL Ghee
3 Knoblauchzehen, zerdrückt
1 Zwiebel, in dünnen Ringen

Zubereitung
1. Die Linsen in der angegebenen Wassermenge in einem großen Topf zum Kochen bringen. Wenn sich Schaum bildet, abschöpfen.
2. Kurkuma, Kreuzkümmel und Tomaten dazugeben und unter die Linsen rühren.
3. Hitze reduzieren und halb zugedeckt etwa 40 Min. köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Salz, Chilischoten und Korianderblätter unter die Linsen rühren. Vom Herd nehmen.
4. Ghee in einer kleinen Pfanne erhitzen. Knoblauch und Zwiebeln darin goldbraun werden lassen.
5. Über die Linsen gießen und dazu Reis servieren.