Hokkaido-Bratlinge

 

Hokkaido-Bratlinge

Gericht: Gemüse
Keyword: Kürbis

Zutaten

  • 1 Kilo Hokkaido-Kürbis
  • 200 Gramm Grünkern
  • 250 ml Wasser
  • 1 Ei
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Sherry-Essig
  • 1 EL Süße Sahne
  • 1 TL Honig
  • Fett zum Braten

Anleitungen

  • Kürbis aufschneiden, kerne entfernen, den Kürbis schälen und kleinschneiden. In einen Topf mit einem Fingerbreit Wasser geben, stark ankochen und ab Erscheinen einer Dampffahne 15 Minuten auf kleinster Stufe weitergaren. Das Wasser in einem Topf erhitzen, den Grünkern grob schroten und in das sprudelnde Wasser einrühren. Auf der ausgeschalteten Platte 10 Minuten quellen lassen. Dabei ab und zu durchrühren. Die Kürbismasse müssen so gar sein, daß sie bei Druck zu Mus zerfallen. In diesem Stadium kann man sie gut unter den gequollenen Grünkernbrei mischen. Petersilie fein hacken, und alle Zutaten mischen. In einer großen Pfanne reichlich Fett erhitzen, mit einem großen Eßlöffel den Bratlingsteig abstechen und mit einem zweiten in die Pfanne schieben. Die Kunst bei diesen Bratlingen ist, das Fett so heiß zu halten, daß sich schnell eine Kruste bildet, sie dürfen aber auch nicht verbrennen. Keinesfalls zu früh wenden, da sie sonst zerreißen. Zuerst lassen sich die Bratlinge trotz reichlich Fett nicht verschieben. Wenn sich die Kruste gebildet hat, kann man sie mit dem Pfannenmesser gut hin und her schieben. Dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, die Bratlinge zu wenden und von der anderen Seite braun zu braten. Die Bratlinge passen zu allen kräftigen Gemüsen und Saucen.

Ananascurry Gaeng Sapparot

Ananascurry Gaeng Sapparot

Gericht: Obst
Keyword: Ananas

Zutaten

  • 1 Essl. Öl
  • 1,5 Teel. Rote Currypaste
  • 400 ml Kokosmilch 1 Dose
  • 300 Gramm Ananas in Stücken 1 kleine Dose
  • 3 Essl. Fischsauce
  • 2 Essl. Brauner Zucker

Anleitungen

  • Ananas abtropfen lassen. Öl im Wok oder Pfanne erhitzen und Currypaste darin anrösten. Kokosmilch und Ananas dazugeben und erhitzen. Mit Fischsauce und Zucker würzen und alles ca. drei Minuten köcheln lassen.

Einfache Gemüsesuppe

Schnell und einfach zubereitet. Und fast ganz ohne Fleisch, was auch mal gut tut.

Einfache Gemüsesuppe

Gericht: Suppe
Keyword: Einfach, Gemüse

Zutaten

  • 1 kleiner Wirsing nicht ganz klein
  • 1 mittlere Stange Lauch
  • 2 Möhren
  • 2 mittelgroße Kartoffeln festkochend
  • 1 mittelgroße Beinscheibe
  • 1/2 Tl Paprikapulver rosenscharf
  • 1/2 Tl Kümmel ganz
  • 1/2 Tl Kreuzkümmel gemahlen
  • 1/8 Tl Anissamen oder weniger
  • 1 EL körniger Senf scharf
  • Pfeffer
  • Salz
  • Öl

Anleitungen

  • Vom Wirsing die grünen Blätter entfernen und waschen Danach abtropfen lassen, schlechte Stellen und Mittelrippe rausschneiden, in Streifen schneiden. Den restlichen Wirsing vierteln, Strunk rausschneiden und dann in Streifen schneiden.
  • Vom Lauch das Grüne abschneiden und gut waschen, schräg in Streifen schneiden. Das Weiße waschen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Möhren putzen und in Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und in nicht zu große Würfel schneiden.
  • Beinscheibe waschen und mit Küchenpapier abtrocknen. Äußere Haut von der Beinscheibe abschneiden und den Knochen aus der Beinscheibe lösen. Fleisch in Stücke schneiden.
  • Den Knochen in einem recht großen Topf im Öl anrösten. Paprika, Kümmel, Kreuzkümmel und Anis zugeben. Das Grüne von Wirsing und Lauch zugeben, unter ständigem Wenden anbraten. Den Rest des Wirsings zugeben, weiter ständig wenden. Mit kochendem Wasser bedecken, aufkochen. Gut salzen!
  • Möhren- und Kartoffelstücke zugeben, aufkochen. Fleisch zugeben. Mindestens ca. 1 Stunde bedeckt bei leichter Hitze kochen lassen. Senf unterrühren (Kann auch mehr sein.) Mit reichlich Pfeffer aus der Mühle würzen. Evtl. nachsalzen und heiß servieren!

Mchali aus Spinat

Mchali aus Spinat

Gericht: Vorspeise
Land & Region: Georgien
Keyword: Spinat

Zutaten

  • 500 g Blattspinat
  • 200 g Zwiebeln
  • 250 g Walnusskerne
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Bund Koriander
  • 3 Stängel Petersilie
  • Weinessig
  • Peperoni und Salz Nach Geschmack

Anleitungen

  • Spinat mit 2 Zweigen ca. 15-20 Minuten kochen. Zwiebeln schälen und fein hacken. Petersilie fein hacken. Knoblauch schälen.
  • Spinat abtropfen lassen, auspressen und fein hacken.
  • Walnusskerne, Knoblauch, Koriander(2 Zweige), Peperoni und Salz zu einer Masse verarbeiten (z.B. mit einem Mixer oder Fleischwolf).
  • In diese Masse zuerst Weinessig hinzufügen und gut vermischen, danach Zwiebeln und Koriander dazugeben und noch mal vermischen.
  • Spinat mit dieser Masse vermischen und alles mit Petersilie bestreuen.

Notizen

Weinessig kann man durch Granatapfelsaft ersetzen In das Gericht kann man vorsichtig Granatapfelkerne einmischen Das Gericht kann man leicht mit Walnussöl begießen

baghali polo

Baghali Bohnen sind spezielle getrocknete und geschälte persische Bohnen, die im Spezialversand erhältlich sind. Als Alternative kann man (geschälte) dicke Bohnen verwenden.

baghali polo

Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Persien
Keyword: Bohnen, persisch

Zutaten

  • 125 Gramm Getrocknete Baghla-Bohnen oder 1 Glas Dicke Bohnen
  • 1 Glas Dicke Bohnen (alternativ)
  • 300 Gramm Basmatireis
  • 2 Bund Dill
  • 2 El getrockneter Dill (alternativ)
  • 2 Kartoffeln
  • Butterschmalz
  • 1/4 TL Safran
  • Salz

Anleitungen

  • Baghla-Bohnen abspülen, in einen Topf mit kaltem Salzwasser geben und ca. 30 Minuten kochen bis sie weich sind. Dicke Bohnen aus dem Glas müssen geschält werden.
  • Basmatireis in kochendes Salzwasser geben und in ca. 10 Minuten halb gar kochen. Reis durch ein Sieb abschütten und mit kaltem Wasser abspülen.
  • Den halbgaren Reis mit den gekochten Baghla-Bohnen bzw. geschälten Dicken Bohnen und dem fein gehackten Dill vorsichtig vermischen.
  • Kartoffeln schälen und in ca. 0.5 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Butterschmalz in einen Topf geben und den Boden mit den Kartoffelscheiben auslegen. Die Reis-Bohnen-Mischung hinzugeben und kegelförmig auftürmen. Mit einem Kochlöffelstiel einige Löcher in den Reis bis zu den Kartoffeln bohren und den Topf gut verschließen (Deckel evtl. mit einem Geschirrtuch umwickeln).
  • Bei kleinster Hitze ca. 1 Stunde fertig dämpfen.
  • In der Zwischenzeit Safranaufguss herstellen: Safran mit etwas Zucker verreiben, in ein kleines (Tee)Glas geben und mit einigen EL warmen Wasser übergießen. Den Aufguss mit einer Untertasse abgedeckt ca. 30 Minuten ziehen lassen.
  • Ca. 10 EL fertige Reis-Bohnenmischung mit dem Safranaufguss vermischen. 
  • Baghali Polo auf eine Platte geben, die Kartoffelscheiben rundherum verteilen und die Reis-Safranmischung darüber geben.

Spinat mit Joghurt (Borani-e Esfenadj)

Spinat mit Joghurt (Borani-e Esfenadj)

Gericht: Gemüse
Keyword: Joghurt, Spinat

Zutaten

  • 1/2 kg Blattspinat geputzt und gewaschen (oder auch gefrorener)
  • 1 Becher Sauerrahm (125 g)
  • 1 Becher Joghurt (125 g)
  • 2-3 Knoblauchzehen; zerdrückt nach Geschmack
  • 1 Messerspitze Safran
  • 1/2 EL Rosenwasser nach Geschmack
  • Pfeffer & Salz zum Abschmecken

Anleitungen

  • Den Blattspinat verlesen, dicke Stiele entfernen und den Spinat gründlich waschen. Den Spinat nun leicht salzen und in etwas Wasser bei milder Hitze leicht gar dünsten.
  • Das Wasser nun abgießen und den Spinat mit einem Messer zerkleinern. Den Spinat nun mit dem Sauerrahm, Joghurt, den angebratenen Zwiebelwürfeln und dem zerdrückten Knoblauch mit einer Gabel etwas vermischen.
  • Mit dem Salz und Pfeffer abschmecken und auf einem flachen Teller anrichten.
  • Den Safran in einem Mörser fein zerstoßen und noch im Mörser mit dem Rosenwasser mischen. Den Spinat nach Belieben damit verzieren.

Notizen

Boraniye esfenadj wird entweder als Vorspeise oder auch als Gemüsebeilage zusammen mit Fladenbrot serviert

Spargelkasserolle Abendessen

Zutaten
8 rote Kartoffeln
1/2 Pfund Putenschinken oder sehr magerer Schinken, dünn gehackt
1 Pfund frische Champignons in dünne Scheiben geschnitten
1 Päckchen trockene Butter buds
225 g fettfreier Cheddar-Käse
2 Dosen (je ca 425g) Spargelstangen

Zubereitung
In der mit fettarmem Kochspray besprühten Pfanne Champignons und Schinken anbraten, zusammen mit einer Packung Butter buds. In der Zwischenzeit Kartoffeln kochen. Die gekochten Kartoffeln in Scheiben schneiden. Die in Scheiben geschnittenen, gekochten Kartoffeln in der Pfanne anbraten.
Gebratene Champignons und Schinken über die Kartoffeln streichen. Spargel anrichten. Käse darüber streuen. 3-5 Minuten grillen, oder
bis der Käse goldbraun und heiß ist.

Butter buds scheint eine Art amerkanischer Butterersatz zu sein, der cholesterinarm und für Veganer geeignet ist. Kann man sicher mit etwas Butter substituieren.

Spargelsalat mit Pesto-Vinaigrette

Spargelspitzen (20+) dämpfen und unter kaltem Wasser abschrecken.
In einem Mixer oder einer Küchenmaschine mischen:
Eine Knoblauchzehe (oder mehr),
1/2 bis 1 Tasse geröstete Pinienkerne,
die doppelte Menge an italienischer Petersilie
1,5 TL gehackter Pfeffer
Dann langsam 3/4 Tasse Olivenöl einarbeiten. Nach Belieben würzen und dann mit Essig verrühren. Spargelspitzen auf Tellern anrichten und kleine Menge Pesto-Vinaigrette dazu geben.

Gegrillter Spargel mit geröstetem Knoblauchtoast und Balsamico-Vinaigrette

Zutaten
1,5 Pfund Spargel (ca. 25 Stangen)
4 Scheiben Brot
1 Knoblauchknolle
1,5 Teelöffel Balsamico-Essig
0,5 Teelöffel Rotweinessig
Olivenöl
Natives Olivenöl extra

Zubereitung
Den Knoblauch mit Olivenöl, Salz und Pfeffer bestreichen und bei 180 Grad im Backofen rösten bis die Zehen goldbraun sind. Während der Knoblauch röstet die Schalotte schälen und fein hacken. Die Schalotten in eine Schüssel geben, mit den Essig ca. 30 Minuten mazerieren lassen. Mit dem Schneebesen etwas natives Olivenöl extra einrühren und nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Sobald der Knoblauch geröstet ist die Knolle halbieren und die einzelnen Zehen schälen. Die Knoblauchmasse in eine Schüssel geben. Eine kleine Menge davon mit Olivenöl, Salz und Pfeffer aufschlagen.
Den Spargel ankochen, mit der Vinaigrette beträufeln und fertig grillen. Gleichzeitig den gerösteten Knoblauch auf dem Brot verteilen und grillen.
Das Brot und den Spargel auf einem Teller anrichten, dann mit dem Rest der Vinaigrette beträufeln und servieren