KooKoo Bademjan – Auberginen-Pfannkuchen

Zutaten
7 El Olivenöl
1 große Zwiebel; geschält und in ¼ cm dicke Scheiben geschnitten
250 Gramm Auberginen; geschält und in 2 cm dicke Würfel geschnitten
1/4 l Wasser
1 Tl Kurkuma; Gelbwurz
1 Tl Salz
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 Eier

Zubereitung
In einer schweren Pfanne von 20 bis 25 cm Durchmesser 4 EL Olivenöl über mittlerer Temperatur erhitzen, bis es leicht raucht. Darin die Zwiebelscheiben bei häufigem Wenden etwa 8 bis 10 Minuten braten, bis sie kräftig gebräunt sind. Auf einen Teller legen und beiseite stellen.Das in der Pfanne verbliebene Öl mit einem weiteren EL Öl auffüllen, die Auberginenwürfel dazugeben und mit einem Löffel darin wenden, bis sie gleichmäßig von dem Öl überzogen sind. Wasser, Salz, Kurkuma sowie einige Prisen Pfeffer dazurühren und über starker Hitze zum Kochen bringen. Dann die Temperatur möglichst weit reduzieren, die Pfanne schließen und 10 Minuten auf dem Herd lassen, bis die Auberginenwürfel so weich sind, daß sie keinen Widerstand mehr bieten, wenn man sie mit der Spitze eines kleinen scharfen Messers ansticht.

Die Zwiebeln in die Pfanne zurückschütten und das Gemisch bei häufigem Rühren kräftig kochen lassen, bis beinahe die gesamte Flüssigkeit verdampft ist. Dann in eine tiefe Rührschüssel geben, auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, abschmecken und zum Schluß ein Ei nach dem anderen hineinschlagen. In einer schweren Pfanne von 25
cm Durchmesser die restlichen 2 EL Öl erhitzen, bis sich leichter Rauch bildet.

Das Auberginen-Gemisch hineingeben, auf schwache Hitze herunterschalten und die Pfanne für 4 oder 5 Minuten fest zudecken, bis die Eier am Rand gestockt, aber in der Mitte noch feucht sind. Innen am Pfannenrand mit einem Messer entlangfahren, um den Pfannkuchen zu lösen. Ihn dann über die Mitte in 4 gleich große Stücke schneiden und weitere 1 bis 2 Minuten unbedeckt braten. Währenddessen die Pfanne leicht schütteln, um ein Anbrennen zu verhindern. Wenn die Eier auch in der Mitte gestockt sind, wird die Pfanne mit einem flachen, umgedrehten Teller bedeckt und mit ihm zusammen schnell gewendet, damit der Pfannkuchen auf den Teller fällt. Von dort aus läßt man ihn wieder in die Pfanne zurückgleiten und brät die andere Seite des Pfannkuchens 4 bis 5 Minuten lang.

Coucou Bademjan kann heiß oder auf Zimmertemperatur abgekühlt serviert werden

Als Beigabe reicht man nach Belieben Spinatsalat mit Joghurt und dünn geschnittene Tomaten

Omelett aus Kräutern Koukou-e-Sabzi

Das erste Rezept, das ich mit Hilfe eines Rezepte PlugIn’s in den Blog einpflege. Erst mal nur zu Testzwecken, ob sich das Teil bewährt.

Omelett aus Kräutern Koukou-e-Sabzi

Gericht: Eierspeise, Hauptgericht
Keyword: Omlett, persisch

Zutaten

  • 1/2 Packung Kräutermischung (abziye koukou) sabziye koukou
  • 4 große Eier
  • 2 Knoblauchzehen nach Geschmack
  • 3-4 EL Öl
  • 1 TL Salz

Anleitungen

  • Kräutermischung in eine Schüssel geben 1 Tasse warmes Wasser hinzugeben, abdecken und für mindestens eine halbe Stunde stehenlassen
  • Eier und 1 TL Salz hinzufügen und die Mischung aufschlagen. Nach Geschmack* können 2 gehackte Knoblauchzehen hinzugefügt werden. 3-4 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kräuter-Ei-Mischung hineingeben. Bei mittlerer Hitze backen bis die Unterseite knusprig ist. Dann wenden und die andere Seite backen. Das Kräuteromelett in Stücke teilen und warm oder kalt mit Fladenbrot servieren
  • *Je nach Geschmack kann man auch Berberitzen,Walnüsse in die Kräutermischung geben.

Eier Malaga

Zutaten
8 Eier
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer nach Belieben
1/2 Teelöffel Knoblauchpulver
1/2 Teelöffel Zwiebelpulver
100 g gehackter Kochschinken
8 Spargelspitzen, gekocht und gehackt
1 Tasse (250 ml) gekochte Erbsen
4 Esslöffel (60 ml) Tomatensauce
16 kleine Garnelen, gekocht und geschält

Zubereitung
4 kleine, individuelle Backformen oder Auflaufförmchen mit Butter einfetten oder Olivenöl. Je zwei Eier hineinlegen und mit Salz und Pfeffer würzen. Verteilen Sie die restlichen Zutaten auf die Förmchewn und backen Sie sie in einem auf 160°C vorgeheizten Ofen für 10 bis 15 Minuten, bis die Eier fertig sind.

Tee-Eier (chaye dan)

Zutaten
2 Eier
1-2 EL schwarzer Tee (in China wird auch oft grüner verwendet)
1 EL Fünf-Gewürze-Pulver
2 EL Sojasoße
1 EL Salz

Zubereitung
Wasser mit den Gewürzen zum Kochen bringen. Wenn es kocht, die Hitze zurücknehmen und die Eier in diesem Sud hart kochen. Nach einigen Minuten die Schale rundherum mit einem Löffel anschlagen, aber nicht abschälen. Weiter in sanft wallendem Sud mindestens eine Stunde ziehen lassen.
Man kann auch den ganzen Tag über immer mal wieder den Herd anstellen, bis der Sud aufkocht, dann abstellen und weiter ziehen lassen.

TIP: Erdnüsse gekocht (zhu huashengmi)
Auch ungeröstete, geschälte Erdnüsse können in einem Sud aus Wasser, Teeblättern, Sojasoße und Fünf-Gewürze-Pulver gekocht werden. Es dauert mindestens eine Stunde, bis sie weich sind und den Geschmack angenommen haben. sie können mit Tee-Eiern zusammen gekocht werden, so entstehen gleich zwei Vorspeisen auf einmal.

Omelett, mit Hackfleisch gefüllt

Zutaten
5 Eier
2/3 TL -Salz
1/3 TL -Pfeffer
Korianderpulver
1 EL Öl
Für die Füllung:
333 g Hackfleisch
2 cm Ingwer; gehackt
5 Knoblauchzehen; gehackt
2/3 TL Salz
1/3 TL Pfeffer
1 Zwiebel; gehackt
1 TL Kurkuma-Pulver; Gelbwurz
5 Grüne Chillies; entkernt und gehackt
1 Tomate; gehackt
2/3 Tasse Wasser
4 EL Öl

Zubereitung
Das Hackfleisch wird mit dem Ingwer, Knoblauch, Salz und Pfeffer vermengt und 15 Minuten zum Ziehen beiseite gestellt. Das Öl erhitzen und die Zwiebeln darin goldbraun braten. Das Kurkuma-Pulver, die Chillies und das Fleisch dazu geben und alles für ca. 3-4 Minuten braten. Nun gibt man auch die Tomate und das Wasser dazu und kocht alles bei schwacher Hitze, bis das Wasser verkocht ist. Die Masse aus der Pfanne nehmen und in Portionen aufteilen. Die Eigelbe von den Weissen trennen. Die Eiweisse gut durchschlagen. Nun die Eigelbe dazugeben und alles gut vermischen. Salz, Pfeffer und Koriander dazugeben und ebenfalls gut vermischen. Nun wird auch die Eiermasse in Portionen geteilt. Etwas Öl in der Pfanne erhitzen und eine Portion der Eiermischung hineingeben. Das Ei sollte gleichmässig in der Pfanne zu einem Omelett zerlaufen. Wenn das Ei gestockt ist, wird eine Fleischportion darauf verteilt, das Omelett zur Hälfte zusammengeklappt und vorsichtig auf eine Servierplatte gelegt. Die restlichen Portionen werden ebenso zubereitet und heiss serviert.

Kaiserschmarrn mit frischen Früchten

Zutaten
2 EL Rosinen, ungeschwefelte
2 EL Rum, eventuell
3 Eiweiss
3 Eigelb
1 Priese Salz
20 g Honig
1/4 l Milch
160 g Mehl (Dinkel, Weizen oder Buchweizen)
1/2 TL Vanille, gemahlene
500 g Kirschen, Aprikosen, Pfirsiche oder Banane

Zubereitung
Die Rosinen in eine Tasse geben, mit kochendem Wasser überbrühen, einige Minuten ziehen lassen, dann abgiessen. Mit dem Rum übergiessen und aufquellen lassen oder, wenn Sie den Rum weglassen wollen, im
Wasser quellen lassen. Die Eiweisse mit dem Salz steif schlagen. In einer Rührschüssel die Eigelbe mit dem Honig, der Milch und dem Mehl verrühren. 15 Minuten quellen lassen.
Inzwischen die Früchte waschen, trocken tupfen und entsteinen oder die Bananen schälen. Die Früchte gegebenenfalls kleinschneiden. Den Eischnee auf die Teigmasse geben und vorsichtig unterheben.
Möglichst in 2 Pfannen gleichzeitig die Butter aufschäumen lassen. Den Teig hineingiessen. Die eingeweichten Rosinen und die Hälfte der Früchte darauf verteilen. Die Pfannkuchen bei mittlerer Hitze 2-3
Minuten backen, dabei die Pfanne mehrfach rütteln.
Dann die Pfannkuchen mit 2 Gabeln in Stücke zerteilen. Den Herd abschalten und den Kaiserschmarrn zugedeckt 1-2 Minuten auf der noch warmen Platte ziehen lassen.

Den Kaiserschmarrn anrichten und mit den restlichen frischen Fruechten
bestreuen.

Omelette Fu Yong (Fu Yong Hay)

Zutaten
4 Lauchstange
2 Tassen Tiefgefrorene Erbsen
2 Tassen Tiefgefrorene Karotten
600 g Krabben aus der Dose
24 Eier
4 Tassen Hühnerbrühe
8 EL Sojasauce
8 EL Reiswein
8 EL Öl

Zubereitung
Den Lauch waschen, in feine Streifen schneiden und mit den Erbsen und Karotten kurz blanchieren. Die Krabben abtropfen lassen. Die Eier verquirlen und mit den Gemüse, den Krabben, der Hühnerbrühe, der Sojasauce und dem Reiswein mischen. Das Öl portionsweise in der Pfanne erhitzen und nacheinander 4 Omelette braten.

Öufs farcis

Zutaten

6 Hartgekochte Eier
4 Knollen junger Knoblauch, feingehackt
4 Bund Petersilie, feingehackt
Salz
Pfeffer
120 g Butter
24 EL Olivenöl
12 EL Rotweinessig

Zubereitung
Die Eier pellen und der Länge nach halbieren. Das Eigelb herausnehmen und mit dem Knoblauch, der Petersilie, Salz, Pfeffer und 4-5 EL kaltem Wasser mischen. Die Masse soll nicht zu feucht werden. Zu 12 Kugeln formen und in die Eiweißhälften setzen. Dann, und das macht den Unterschied, die Butter bei mittlerer Hitze aufschäumen lassen. Die Eierhälften mit der gefüllten Seite nach unten darin 2 Minuten goldbraun braten, umdrehen und 1 Minute weiterbraten. Aus der Pfanne nehmen, abtropfen lassen, auf einer Platte anrichten. Olivenöl und Rotweinessig verrühren und die Eier damit beträufeln. Lauwarm servieren.

Menemen (Türkische Rühreier)

Zutaten

1 Zwiebel
4 Tomaten
4 Grüne Pepperoni, mild
5 EL Butter
8 Eier
Salz
Pfeffer
1 TL Paprika, edelsüss

Zubereitung
Die Zwiebel fein hacken. Die Tomaten am Stielansatz kreuzförmig einschneiden und kurz in heisses Wasser legen. Die Haut abziehen und die Tomaten in kleine Stücke schneiden. Die Pepperoni waschen und in sehr kleine Ringe zerschneiden. Die Butter in einer grossen Pfanne erhitzen und die Zwiebelstücke dünsten, bis sie weich geworden sind, dann die Pepperoni und Tomaten zugeben und noch weitere 2-3 Minuten braten.
Die Eier zerschlagen und mit Salz, Pfeffer und dem Paprikapulver verrühren. Die Mischung über das Gemüse giessen und mit einer Gabel solange weiterrühren, bis die Masse fest wird.
Mit türkischem Fladenbrot servieren.

Eiersuppe mit Mu-err-Pilzen

Zutaten
8 Eier
60 g Mu-err-Pilze, in Wasser eingeweicht
200 g Chinakohl, am besten das Innere
12 g Salz
8 EL Öl
2000 ml Klare Brühe
4 g Glutamat

Zubereitung
Die Eier verquirlen. Die Pilze und den Kohl waschen und in Scheiben schneiden. Das Öl in einem Wok oder einer Pfanne erhitzen. Die Eier hineingiessen, braten und danach zerkleinern. Die klare Brühe, Salz, Pilze und den Kohl dazugeben und alles kurz aufkochen. Am Ende einer Mahlzeit servieren.