Apfelsuppe mit Curry

Apfelsuppe mit Curry

Gericht: Suppe

Equipment

  • Topf
  • Pürierstab

Zutaten

  • 5 Apfel
  • 2 Schalotten
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Ingwer kleines Stück
  • 1 Liter Hühnerbrühe
  • 2 EL Butter
  • 3 El Currypulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Schnittlauch
  • Zitronensaft

Anleitungen

  • 5 Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. Zwei Schalotten fein würfeln, 1 Knoblauchzehe ausdrücken, ein kleines Stück Ingwerwurzel fein würfeln 2 EL Butter erhitzen und die gewürfelten Zutaten gründlich anschwitzen 3 EL Currypulver drüberstreuen und dünsten bis alles leuchtend gelb ist. 1 l Hühnerbrühe angiessen, köcheln lassen, Suppe pürieren und mit Salz Pfeffer, Muskat, Zitronensaft und Schnittlauchröllchen abschmecken.

Mango Kartoffel Kürbis Curry

Zutaten
30 g frischer Ingwer
1 mittlere Zwiebel
2 Grüne Chilischoten
30 g Kurkuma
1 Hokkaidokürbis (ca. 800 g)
600 g Festkochende Kartoffeln
1 El Öl
1/2 Tl Senfkörner
1/2 Tl Kreuzkümmelsamen
1 Dose (400 g) ungesüßte Kokosmilch
1 große reife Mango
Salz

Zubereitung
Ingwer und Zwiebel schälen, beides in sehr feine Streifen schneiden. Chili putzen, längs einschneiden, entkernen, waschen und sehr fein hacken. Kurkuma schälen und fein würfeln
Kürbis waschen, in dünne Spalten schneiden und die Kerne entfernen. Kürbisspalten quer halbieren. Kartoffeln schälen, waschen, in Stücke schneiden. Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen. Senf- und Kreuzkürnmelsamen darin anrösten. Zwiebel kurz mitbraten.
Kürbis unter Wenden ca. 5 Minuten mitbraten. Ingwer, Kurkuma und Chili einrühren, kurz andünsten. Kokosmilch und 100 ml Wasser zugießen. Kartoffeln zufügen, alles aufkochen und ca. 20 Minuten köcheln.
Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Stein und in Stifte schneiden. Zum Curry geben und weitere 3-4 Minuten köcheln. Mit Salz abschmecken und alles anrichten.
Dazu passt Basmatireis.

Curryreis mit Hähnchenbrust

Zutaten
500 g Hähnchenbrustfilet (ohne Haut)
250 g Gemüsezwiebel
2 Knoblauchzehen
50 g Ingwerwurzel
1 große Rote Paprikaschote
300 g Langkornreis (z. B. Basmati)
2 EL Butter
1 EL Öl
Pfeffer & Salz
1,5 EL Scharfes Currypulver
700 ml Geflügelfond
1/2 Bund Koriandergrün
100 g Sahnejoghurt
2 EL Limettensaft

Zubereitung
1. Hähnchenbrustfilet in 2 cm große Würfel schneiden. Zwiebel mittelfein würfeln. Knoblauch fein hacken. Ingwer schälen und fein würfeln. Paprika vierteln, entkernen und in kleine Rauten schneiden.
2. Den Reis in einem Sieb unter fließend kaltem Wasser gründlich waschen und abtropfen lassen. Butter und Öl in einem großen flachen Topf erhitzen.
3. Geflügel goldbraun anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Schaumkelle herausnehmen, beiseite stellen. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Paprika im Bratfett andünsten. Reis zugeben und 2 Minuten unter Rühren mitdünsten. Curry darüber streuen und 1 Minute unter Rühren weiterdünsten. Mit Fond aufgießen und salzen. Aufkochen, dann bei milder bis mittlerer Hitze zugedeckt 25 Minuten kochen lassen; dabei zwei- bis dreimal umrühren.
4. 15 Minuten vor Ende der Garzeit das Geflügel zugeben. Koriandergrün abzupfen, mit dem Joghurt unter den Reis heben. Reis mit Salz, Pfeffer und Limettensaft würzen.

Fischcurry mit Tomate

Zutaten
500 g Fischfilet oder -steaks
2 EL Ghee oder Öl
1 mittelgroße Zwiebel, fein gehackt
2 EL frisches gehacktes Koriandergrün oder Minze
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL Kurkuma, gemahlen
1/2 bis 1 TL Chilipulver nach Geschmack
1 große reife Tomate, kleingeschnitten
1 TL Salz
1,5 TL Garam masala
Zitronensaft nach Geschmack

Zubereitung
Den Fisch waschen und in Portionsstücke schneiden. Ghee oder Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Koriander bei schwacher Hitze anbraten, bis die Zwiebel weich und goldgelb ist. Kreuzkümmel, Kurkuma und Chilipulver zugeben und unter rühren garen. Die Tomate, Salz und Garam masala zufügen und unter rühren dünsten, bis die Tomate zu einem Püree zerkocht ist. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken. Die Fischstücke in die Tomatensoße legen und die Soße über den Fisch verteilen. Zugedeckt etwa 10 Min. simmern, bis der Fisch gar ist. Mit Reis servieren.

Fisch-Curry

Zutaten
4 Scheiben Fisch, festfleischig – z.B.Kabeljau, 2 cm dick
2 große Tomaten
2 Grüne Chillies; längs aufschneiden und entkernen
1/2 TL Curry; gemahlen
1 Zwiebel; dünne Scheiben
1 TL Garam Masala
4 EL Öl
Gewürzmischung
1 TL Ingwer; gemahlen
1 TL Kurkuma; gemahlen
1/2 TL Chilli; gemahlen
2 EL Essig
1/2 TL Salz

Zubereitung
Die Fischscheiben mit der Gewürzmischung einreiben. Tomaten kochen und zerdrücken. Öl erhitzen, Curry, Zwiebeln und grüne Chillies darin glasig dünsten. Die Tomaten dazugeben und kochen bis der Brei dickt. Den Fisch und den Essig zufügen und vorsichtig ca. 10 Minuten köcheln.
Das Garam Masala Pulver darüberstreuen und vorsichtig aus der Pfanne nehmen.
Dazu wird weisser Reis serviert.

Curry-Pfannkuchen mit süss-scharfem Gemüse

Zutaten
110 g Mehl
350 g Milch
3 Eier (L)
Salz
Cayennpfeffer
1 EL Curry, mild
75 g Cashewkerne, ungeröstet
350 g Möhren
400 g Weisskohl
450 g Lauch
200 g Shiitake-Pilze 
2 größe Chilischoten, rot
40 g Ingwer, frisch
2 Knoblauchzehen
8 TL Öl
60 g Zucker
80 g Butter
Koriandergrün zum Garnieren

Zubereitung
Das Mehl mit Milch, Eiern, Salz, Cayenne und Curry glattrühren. Cashewkerne grob hacken und dazu geben. Möhren putzen, längs in sehr dünne schräge Scheiben schneiden. Vom Kohl die dicken Blattrippen herausschneiden und die Blätter in 3 cm grosse Stücke schneiden. Lauch putzen und das Weisse und Hellgrüne längs in 1 cm dicke schräge Scheiben schneiden. Shiitake putzen. Chili putzen, fein würfeln. Ingwer fein reiben. Knoblauch pellen und durchpressen. Das Öl portionsweise erhitzen und aus dem Teig pro Person 2 goldbraune Pfannkuchen backen. Pfannkuchen übereinander legen und im 100°C heissen Backofen warm halten. In einem breiten Topf bei starker Hitze den Zucker goldbraun schmelzen. Die Butter dazugeben, aufschäumen lassen. Möhren unter Rühren 3 Minuten darin dünsten. Kohl untermischen und nach weiteren 3 Minuten Lauch, Shiitake, Chili, Ingwer und Knoblauch dazugeben. Salzen und zugedeckt in ca. 5 Minuten bissfest dünsten. Pfannkuchen mit dem Gemüse füllen, mit Koriander garnieren.

Currybrot mit asiatischer Tomatenpaste

Zutaten 500 g Mehl
1 TL Salz
1/2 TL Zucker
3 gestrichene EL mildes Currypulver  
30 g Hefe
350 ml lauwarme Milch
1 kg reife Tomaten
120 g Ingwerwurzel
4 Stangen Zitronengras
2 Limetten
1 Chilischote
1 Knoblauchzehe
30 g Zucker
1 gestrichener EL Salz
1 TL Gemahlener Sternanis
200 g Aprikosenkonfitüre
1 Lorbeerblatt
2 Zweige Thymian

Zubereitung
Brot : Aus dem Mehl, Salz, Zucker, Currypulver, Hefe und Milch einen Hefeteig kneten und 30 – 40 Minuten gehen lassen. Zu zwei Rollen formen, zu Ringen zusammenlegen, mit Wasser bepinseln und 30 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 225 Grad (Gas 4, Umluft 20 Minuten bei 200 Grad) auf der 2. Einschubleiste von unten backen.
Tomatenpaste : Tomaten Stielansätze entfernen, häuten, entkernen und grob hacken. Mit fein gewürfelter Ingwerwurzel, fein gewürfeltem Zitronengras, Saft und abgeriebene Schale der Limetten, gehackter Chilischote, durchgepresster Knoblauchzehe, Zucker, Salz, Sternanis (gestrichener Esslöffel),Aprikosenkonfitüre, Lorbeerblatt und Thymian im offenen Topf bei schwacher Hitze 25-30 Minuten einkochen, dabei ab und zu umrühren. Lorbeerblatt und Thymian herausnehmen. Den Pürierstab zweimal kurz in die Masse halten. Die Paste heiss in Gläser füllen und sofort verschliessen. Sie hält sich zwei Wochen im Kühlschrank.

Curry aus gemischtem Gemüse

Zutaten
115 g Krabben geschält u. gereinigt
2 Quadrate Tofu in Scheiben
2 Kartoffeln in Scheiben
2 kleine Möhren in Scheiben
115 g Blumenkohl in Röschen
115 g Weisskohl 5cm Streifen
85 g Grüne Bohnen 5cm Stücke
85 g Kefen
2 Grüne Chilies längs geteilt und entkernt
2 Rote Chilies längs geteilt und entkernt
1 Packung Cocosnusspulver
200 ml Wasser (1)
600 ml Wasser (2)
4 kleine Zwiebeln dünne Scheiben
1,5 EL Curry gemahlen
1 TL Salz
1 TL Zucker
2 EL Helle Soya Sauce
1 TL Monosodiumglutamat nach Wunsch 
4 EL Öl 

Zubereitung
2/3 vom Cocosnusspulver mit Wasser (1) (1. "Dicker" "Santan"), 1/3 vom Pulver mit Wasser (2) für 2. "Dünnen" "Santan" mischen. Das Öl erhitzen, die Zwiebeln hellbraun darin braten. Das Curry Pulver dazugeben und kurz mitbraten. Nun wird der 2. Santan langsam in die Pfanne gegossen u. zum Kochen gebracht. Die Kartoffeln, Möhren, Blumenkohl, Kohl, Bohnen, Schoten u. Chillies hineintun u. zum Kochen bringen. Köcheln, bis das Gemüse zart ist. Mit Salz, Zucker, Monosodium Glutamat u. heller Soya Sauce abschmecken. Nun werden 1. Santan, die Krabben u. der Tofu zugegeben, alles zum Kochen gebracht u. für 5 Minuten schwach gekocht. Man serviert den Curry heiss mit Reis.

Curry Kürbissuppe

Zutaten
2 Kürbisse (a ca. 600 g)
40 Gramm Butter
60 Gramm Schalotten; gewürfelt
1 Knoblauchzehe; gehackt
1/2 TL Madras-Currypulver
100 ml Weißwein
600 ml Geflügelfond (a. d. Glas)
200 ml Schlagsahne
Salz und Pfeffer; weiß
Muskatnuss
400 ml Pflanzenöl; zum Fritieren
70 Gramm Möhren (in feinen Streifen)
70 Gramm Porree (in feinen Streifen)
70 Gramm Rote Bete (in feinen Streifen)
1 EL Creme fraiche
1 EL Geschlagene Sahne
3 Zweige Kerbel; zum Garnieren

Zubereitung
1. Die Kürbisse halbieren, mit einem Löffel entkernen. Etwa 150 g Kürbisfleisch mit dem Kugelausstecher ausstechen. Die Kürbisse schälen und das restliche Kürbisfleisch (etwa 350 g) grob würfeln.
2. Die Butter im Topf schmelzen. Schalotten und Knoblauch darin glasig dünsten. Das grob geschnittene Kürbisfleisch zugeben, mit Curry bestäuben, mit Weißwein ablöschen. Geflügelfond und Sahne zugießen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer und Muskat würzen. Die Kürbiskugeln im Sieb in der Suppe mitgaren, nach 10 Minuten herausnehmen, wenn sie weich sind. Die Suppe zugedeckt bei milder Hitze etwa 30 Minuten leise kochen lassen.
3. Inzwischen das Öl erhitzen. Die Gemüsestreifen darin etwa 2 Minuten
fritieren, mit der Schaumkelle herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
4. Den Topf vom Herd nehmen. Die Kürbissuppe im Topf mit dem Schneidstab fein pürieren, durch ein feines Sieb gießen. Creme fraiche und die geschlagene Sahne unterrühren. Die Suppe noch einmal abschmecken.
5. Die Kürbiskugeln in vorgewärmten Tellern anrichten, mit der heißen Suppe begießen, mit dem fritierten Gemüse bestreuen, mit Kerbelzweigen garnieren und servieren.

Bananen-Curry Muffins

Zutaten
2 Tassen Mehl
2 TL Backpulver
1,5 Tassen Kleie
50 g Butter
1 Tasse Milch
1 TL Currypulver
1 EL Zuckerrübensirup
3/4 Tasse pürierte Bananen
3 EL gesüßte Kondensmilch
1/2 TL Natron

Zubereitung
Ofen vorheizen auf 180°C und die Muffinformen vorbereiten. Mehl und Backpulver vermischen und dann die Kleie einrühren. Eine Vertiefung in der Mitte machen. Die Butter schmelzen, Currypulver, Sirup und Kondensmilch zusammen Mischen. Lösen Sie das Natron in der Milch und lassen sie die Mischung in die trockenen Zutaten laufen zusammen mit der Butter-Mischung und den Bananen. Alles zu einen Teig verrühren. teig mit einem Löffel in die Formen geben und backen für 15-20 Minuten oder bis die Muffins gut aufgegangen und goldbraun sind.