Eierpfannkuchen mit Spargel

Abby's favourite food 2013-11-09 02-50
Eierpfannkuchen sind auch als Omletts bekannt. Ich selber kennen sie auch nur als Pfannkuchen.

Eierpfannkuchen mit Spargel

Gericht: Hauptgericht
Keyword: Pfannkuchen, Spargel

Zutaten

  • 125 g Weizenvollkornmehl
  • 125 ml Milch 1,5 % Fett
  • 125 ml Mineralwasser
  • 2 Eier Größe M
  • Muskat Salz
  • 750 g Spargel
  • 1/2 TL Zitronensaft 3 ml
  • 4 TL Butter à 4 g
  • 1/2 Bund Petersilie 5 g
  • 500 g Erdbeeren

Anleitungen

  • Das Weizenvollkornmehl mit Milch, Mineralwasser und den Eiern zu einem glatten Teig rühren, mit Muskat und Salz würzen, 30 Minuten quellen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Spargel waschen, schälen und die ganzen Stangen in den Siebeinsatz eines Spargeltopfes geben. Aus wenig Wasser, dem Zitronensaft, dem Rohzucker und etwas Salz einen Sud bereiten, in den Spargeltopf geben und kurz aufkochen lassen. Den Siebeinsatz mit den Spargelstangen hineingeben und bei milder Hitze 15 Minuten gar ziehen lassen.
  • Jeweils 1 TL Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen und vier Pfannkuchen ausbacken.
  • Die Spargelstangen in vier Portionen teilen. Die Pfannkuchen mit den Spargelstangen belegen, aufrollen, auf zwei Tellern anrichten. Mit Salatgarnitur dekorieren und servieren.
  • Als Nachtisch frische Erdbeeren (80 kcaoder eine Vorsuppe reichen.

Curry-Pfannkuchen mit süss-scharfem Gemüse

Zutaten
110 g Mehl
350 g Milch
3 Eier (L)
Salz
Cayennpfeffer
1 EL Curry, mild
75 g Cashewkerne, ungeröstet
350 g Möhren
400 g Weisskohl
450 g Lauch
200 g Shiitake-Pilze 
2 größe Chilischoten, rot
40 g Ingwer, frisch
2 Knoblauchzehen
8 TL Öl
60 g Zucker
80 g Butter
Koriandergrün zum Garnieren

Zubereitung
Das Mehl mit Milch, Eiern, Salz, Cayenne und Curry glattrühren. Cashewkerne grob hacken und dazu geben. Möhren putzen, längs in sehr dünne schräge Scheiben schneiden. Vom Kohl die dicken Blattrippen herausschneiden und die Blätter in 3 cm grosse Stücke schneiden. Lauch putzen und das Weisse und Hellgrüne längs in 1 cm dicke schräge Scheiben schneiden. Shiitake putzen. Chili putzen, fein würfeln. Ingwer fein reiben. Knoblauch pellen und durchpressen. Das Öl portionsweise erhitzen und aus dem Teig pro Person 2 goldbraune Pfannkuchen backen. Pfannkuchen übereinander legen und im 100°C heissen Backofen warm halten. In einem breiten Topf bei starker Hitze den Zucker goldbraun schmelzen. Die Butter dazugeben, aufschäumen lassen. Möhren unter Rühren 3 Minuten darin dünsten. Kohl untermischen und nach weiteren 3 Minuten Lauch, Shiitake, Chili, Ingwer und Knoblauch dazugeben. Salzen und zugedeckt in ca. 5 Minuten bissfest dünsten. Pfannkuchen mit dem Gemüse füllen, mit Koriander garnieren.

Apfelpfannkuchen

Zutaten:
3 säuerliche Äpfel
80 g Butter zum Backen
50 g Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
100 g Mehl
1/8 l Milch
4 Eier, getrennt
1 Prise Salz

Zubereitung:
Das Mehl mit der Milch, den Eigelben und dem Salz verrühren. Die Äpfel schälen, das Kernhaus mit einem Ausstecher ausstechen und die Äpfel in dünne Scheiben schneiden. Das Eiweiß steif schlagen und unter den Pfannkuchenteig heben. 20 g Butter in einer Pfanne mit 17 cm Durchmesser zerlaufen lassen, 1/4 des Teiges einfüllen, anbacken und 6-7 Apfelscheiben darauflegen. Mit Zucker und Vanillezucker bestreuen und sobald die Unterseite leicht gebräunt ist, den Pfannkuchen umdrehen und 1 – 2 Minuten backen. Danach wieder umdrehen und im vorgeheizten Backofen bei 160° C in 5-8 Minuten weiter- und fertigbacken. Aus dem restlichen Teig auf die gleiche Art weitere drei Pfannkuchen backen. Dazu Vanillesauce reichen.

Berliner Pfannkuchen

Zutaten:
500 g Mehl
40 g Hefe
50 g Zucker
gut 1/8 l warme Milch
2 EL Öl
2 EL Rum
1 gestr. TL Salz
2 Eier
1 Eiweiß
Aprikosenmarmelade
Puderzucker
1 l oder 500 g Frittierfett (Kokosfett)

Zubereitung:
Aus den angegebenen Zutaten einen Hefeteig bereiten. Den Teig fingerdick ausrollen, runde Plätzchen ausstechen (ca. 6 cm Durchmesser). Die Hälfte der Plätzchen am Rand mit Eiweiß bestreichen und in die Mitte einen Klacks Marmelade geben. Die restlichen Plätzchen locker darauflegen und die Ränder sorgfältig zusammendrücken. Krapfen auf einem gefetteten Blech 15 Minuten gehen lassen. Fett in einem großen Topf oder in der Fritteuse auf 175°C erhitzen (zur Probe einen Holzstiel ins Fett halten, es müssen sich Bläschen an ihm bilden), die Krapfen hineingeben und unter öfteren Wenden 5-7 Minuten backen. Mit der Schaumkelle herausnehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und dick mit Puderzucker bestreuen.