Thüringer Rotwurst mit Porreegemüse

300 g in Portionen geschnittene Rotwurst in mit Mehl verrührte Milch tauchen, in geriebener Semmel wälzen, festdrücken und von beiden Seiten goldgelb braten. Von 4 Porreestangen die dunkelgrünen Spitzen abschneiden, die Stangen halbieren, gründlich waschen, in etwa 2 cm lange Stücke schneiden und in wenig Wasser oder Brühe gardünsten. Aus 20 g Sonja und 15 g Mehl (Type W 630) eine helle Mehlschwitze bereiten, mit etwas Milch glattrühren und mit Gemüsebrühe zu einer dicksämigen Tunke auffüllen und durchkochen lassen. Mit dieser Tunke das Gemüse binden und abschmecken.

Quelle: Kalenderblatt der DDR

Kartoffelsuppe

Zutaten:
3/4 l Knochenbrühe
600 g Kartoffeln
60 g Wurzelgemüse
20 g fetten Rauchspeck
20 g Zwiebeln
6 Eßlöffel Milch
Lorbeer
Kümmel
Muskat
Bohnenkraut
Petersilie

Zubereitung: Die geschälten Kartoffeln in wenig Wasser garkochen, passieren oder stampfen, mit Kartoffelwasser und Milch glattrühren. Das geputzte, in feine Streifen geschnittene Wurzelgemüse nicht vollständig gardünsten und zusammen mit den in Speckwürfeln gerösteten, feingeschnittenen Zwiebeln unter den Kartoffelbrei mischen, mit Brühe auffüllen, Gewürze zugeben und nochmals durchkochen lassen. Kurz vor dem Servieren feingehackte Petersilie untermischen.

Quelle: Kalenderblatt der DDR

Semmelauflauf

Zutaten:
300 g Weißbrot oder Brötchen (nicht ganz frisch)
1 Handvoll Rosinen
50 g süße Mandeln
1 Beutel Vanillezucker
etwas Zucker
1/2 Liter Milch
3-4 Eier
50 g Margarine

Zubereitung:
Weißbrot oder Brötchen in Würfel schneiden und abwechselnd mit Rosinen und gehackten Mandeln in eine gut gefettete, feuerfeste Form schichten. 3-4 Eier mit etwas Zucker und dem Vanillezucker in 1/2 Liter Milch verquirlen. Diese Flüssigkeit über die gefüllte Form gießen, Fettflöckchen obenauf tun und im Backofen goldbraun backen. Dazu reicht man eine Soße aus Fruchtsirup oder Marmelade.

Schweinsragout mit Zwiebeltunke

Zutaten:
300 g Schweineschulter mit Knochen
30 g Schmalz
80 g Zwiebeln
30 g Mehl (Type (W630)
4 Eßlöffel Milch
gemahlener Kümmel
Zitronensaft

Zubereitung:
Das Fleisch von allen Seiten mit einem Teil Zwiebeln leicht anbraten und mit Wasser bedeckt unter Zugabe von gemahlenem Kümmel garkochen. Das ganze Fleisch herausnehmen, vom Knochen lösen und in Würfel schneiden. Eine helle Mehlschwitze bereiten, mit Milch glattrühren und mit der Fleischbrühe auffüllen, die restlichen Zwiebeln roh gerieben dazugeben, zusammen durchkochen und mit Zitronensaft abschmecken. Zum Schluß das gewürfelte Fleisch untermischen.

Schweizer Schnitzel mit Rahmtunke

Zubereitung: 4 magere Fleischscheiben klopfen und mit etwas Paprika würzen, 125 g in rechteckige, nicht zu starke Scheiben geschnittenen Käse auf die Fleischscheiben legen, die Seiten zusammenklappen, festdrücken, in Mehl wälzen und in schäumender Sonja goldgelb braten.
Rahmtunke: Im Bratfett Mehl (Type W 630) anrösten; Tomatenmark zugeben, kurz mit angehen lassen, mit Knochenbrühe zu einer sämigen Tunke auffüllen, mit Paprika würzen und durchkochen lassen. Mit saurer Milch (Sahne) verrühren und mit Zitronensaft abschmecken.

einfache Käsesuppe

Zutaten:
100 g Zwiebeln
40 g Sonja
1 El. Mehl
3/4 l Fleischbrühe
1 Eigelb
200 g geriebener Käse
2 El. Rotwein
1 Eiweiß
1 Prise Curry
Salz

Zubehör:
Die feingehackten Zwiebeln in Sonja glasig dünsten, das Mehl hinzufügen und kurz erhitzen. Die Fleischbrühe nach und nach unter Rühren dazu gießen und kurz aufkochen lassen. Das Eigelb mit etwas Brühe verquirlen und mit dem geriebenen Käse unter die Suppe rühren, Die Suppe mit dem Wein abschmecken. Das Eiweiß zu Schnee schlagen, mit Salz und Curry würzen und es in Klößchen auf die heiße Suppe setzen.

Fischfrikassee

500 g Fischfilet in Würfel schneiden, mit Zitronensaft oder Essig und frischen Kräutern marinieren. Geputztes und in Scheiben oder Würfel geschnittenes Gemüse (Sellerie, Petersilienwurzel, Möhren, junge Erbsen) in 1/2 l Knochenbrühe gardünsten, den gewürfelten Fisch zugeben, mit einer hellen Schwitze (aus Sonja, Zwiebeln und Mehl (Type W 630) mit etwas Milch glattrühren) binden und kurz durchkochen lassen. Ein Eigelb mit Milch verrühren und unter das Frikassee mischen, langsam ziehen lassen und mit etwas Thymian und Zitrone abschmecken.

Paprikabohnengemüse mit Rauchspeck

500 g gewaschene Bohnen kocht man in wenig gesalzenem Wasser soweit gar, daß sie noch ganz sind und kocht dabei 200 g mageren Speck mit. Aus Öl, feinwürfligen Zwiebeln und Mehl (Typ W 630) stellt man eine hellbraune Schwitze her, gibt 5 bis 8g Edelsüßpaprika hinzu und füllt mit der Bohnenbrühe auf. Nach dem Glattrühren läßt man entsprechend durchkochen, würzt und bindet die Bohnen mit der Tunke. Kurz vor dem Anrichten wird feingeschnittener Schnittlauch hinzugegeben. Als Beilage Salzkartoffeln.

Selleriesuppe

Zutaten:
1Liter Knochenbrühe
125 g Sellerieknolle
25 g Sonja
20 g Zwiebeln
30 g Mehl (Type W 630)
6 EL Milch
Sellerielaub
Koriander (Muskat)

Zubereitung:
Aus Sonja, Zwiebeln und Mehl eine helle Schwitze bereiten, mit Milch glattrühren und mit Brühe auffüllen. Die Sellerieknollen bürsten, waschen und schälen, die Hälfte davon in feine Streifen schneiden oder raspeln, in etwas Brühe gardünsten, zusammen mit der Grundsuppe durchkochen und den restlichen rohen Sellerie feingerieben untermischen und abschmecken.

Passierte Bohnensuppe mit Speck

Zutaten:
Etwa 1/2 Liter Knochenbrühe
125 g weiße Bohnen
250 g Kartoffeln
125 g Möhren
40 g mageren und fetten Speck
20 g Zwiebeln
Bohnenkraut

Zutaten:
Die ausgelesenen und gewaschenen Bohnen in der Knochenbrühe kochen, kurz vor dem Garwerden die Kartoffelstücken zugeben und alles zusammen fertiggaren, passieren und mit geputzten und geraspelten Möhren sowie Bohnenkraut durchkochen. Den gewürfelten Speck ausbraten, darin die klein geschnittenen Zwiebeln goldgelb rösten, unter die Bohnensuppe mischen und abschmecken.