Palourdes a la Lorientaise – Teppichmuscheln von Lorient

Zutaten
48 Teppichmuscheln
100 ml Muscadet
1 Schalotte; gehackt
2 Knoblauchzehen; zerdrueckt
4 Petersilienstengel; gehackt
100 g Butter
50 g geriebener Käse z.B. Fruite de Savoie
Salz
Pfeffer
Cayennepfeffer
50 g Semmelbrösel

Zubereitung
Die gesäuberten Muscheln mit dem Weisswein in einen Topf geben, zudecken und 5 Minuten unter mehrmaligem Schwenken zum Kochen bringen, damit sie sich öffnen. Die leeren Schalenhälften der Muscheln entfernen und die vollen Schalenhälften auf eine feuerfeste Platte legen. Die Schalotte und die Knoblauchzehen abziehen, mit der Petersilie kleinhacken. Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer zur weichen Butter geben und alles gut vermischen. Die Muscheln mit der Kräuterbutter bedecken. Mit Käse und Semmelbröseln bestreuen, bei starker Hitze im Ofen 3 Minuten gratinieren lassen.

Fischer-Pastete – Quiche du pecheur

Zutaten
Teig
110 g Mehl
55 g Butter; zimmerwarm
1 Eigelb
3 EL Wasser
Salz
Belag
400 g Muscheln in der Schale
1 Tasse Weisswein
5 g Oüssane-Algen
80 g Räucherlachs
100 g Krabben, gekocht, ausgepult
Sauce
1 Tasse Milch
1 Tasse Creme fraiche
1 Ei
1 Eigelb
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Man vermischt Mehl, Butter, Eigelb, Wasser und Salz gründlich miteinander und lässt den Teig 1 Stunde ruhen. In dieser Zeit kocht man die Muscheln mit dem Wein etwa 10 Minuten und löst sie anschliessend aus den Schalen. Die Algen werden kurz in kaltem Wasser eingeweicht, dann giesst man ab und lässt sie gründlich abtropfen. Der Räucherlachs wird in feine Streifen geschnitten. Man legt eine gebutterte Quicheform von etwa 20 cm Durchmesser sorgfältig mit dem Teig aus, verteilt darauf gleichmässig Muscheln, Lachsstreifen und Krabben und überstreut mit den Algen. Creme fraiche, Milch, Ei, Eigelb, Salz und Pfeffer werden sorgfältig miteinander verrührt und die Masse vorsichtig über der Quiche verteilt. Im vorgeheizten Ofen backt man die ersten 5 Minuten bei 250°C und dann weitere 15-20 Minuten bei 200°C auf mittlerer Schiene.

Muschelsalat

Zutaten:
2 Dosen Muscheln in pikanter Tunke
1 kleine Dose Erbsen
1 kleine Glas Silberzwiebeln
1 kleine Glas Senfgurken
2 mittelgrosse Zwiebeln
Für die Salatsauce:
Muscheltunke
6 EL Öl
6 EL milder Weinessig
2 EL gehackte Petersilie

Zubereitung:
Die Muscheln aus der Dose nehmen und auf einem Sieb abtropfen lassen. Mit den Erbsen genauso verfahren. Die Silberzwiebeln und Senfgurken ablaufen lassen. Die Senfgurken kleinschneiden. Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Die Muscheltunke, Öl, Essig und Petersilie in einem Schälchen zusammenrühren, die Salatzutaten damit anmachen. Mit etwas Dill garnieren.

Jakobsmuscheln auf Blattspinat

Zutaten:
500 g junger Blattspinat
8-10 Jakobsmuscheln, tiefgekühlt oder aus der Dose
2 EL Butter
1 Knoblauchzehe
Salz
weißer Pfeffer
1 Prise geriebene Muskatnuß
Saft von 1/2 Zitrone
100 g Butter
2 Eigelb

Zubereitung:
Jakobsmuscheln, aufgetaut oder aus der Dose, gut abtropfen lassen und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Blattspinat verlesen und waschen, im Durchschlag abtropfen lassen. In einer weiten Stielpfanne einen EL Butter zerlassen, die Spinatblätter dazugeben. Eine geschälte Knoblauchzehe mit einer Gabel aufspießen und den Spinat damit in der heißen Butter wenden. Einige Minuten rühren, bis alle Blätter leicht gegart sind. Mit Salz, weißem Pfeffer und eine Prise Muskatnuss abschmecken. Den Spinat auf vorgewärmten Tellern im Backofen warm halten. In der Pfanne den zweiten EL Butter schmelzen, die Jakobsmuscheln darin kurz von allen Seiten braten, dann salzen und pfeffern. Gegarte Muscheln auf den Spinatportionen warm halten. Im Wasserbad 100 g Butter zerlassen zwei Eigelb darin schlagen, bis eine dickliche Sauce entsteht. Mit Salz, weißem Pfeffer und einigen Spritzern Zitronensaft abschmecken. Die Buttersauce über die Jakobsmuscheln verteilen und das Gericht sofort servieren.

Miesmuscheln mit Eier

Zutaten:
1/2 Glas Weißwein
1 Dutzend Muscheln
20 g Butter
2 Knoblauchzehen
4 EL Sahne
4 Eier
Salz

Zubereitung:
Weißwein in einem Topf zum Kochen bringen, die Muscheln zugeben und ca. 10 Minuten kochen, bis alle Muscheln sich geöffnet haben. Muschelfleisch aus den Schalen lösen, und in der zerlassenen Butter schwenken. Die fein gehackten Knoblauchzehen zugeben. Je ein EL Sahne in 4 kleine Ofenformen geben, darauf die Muscheln legen. In jede Form ein frisches Ei geben und im vorgeheizten Backofen bei 250°C stocken lassen. Eventuell noch etwas nachsalzen.

Muscheln Florentine

Zutaten:
1 Paket tiefgefrorener Blattspinat
etwas Muskat
1 große Dose Krebsfleisch
150 g tiefgefrorene Erbsen
Sauce Béarnaise

Zubereitung:
Blattspinat erhitzen, die Flüssigkeit herausdrücken und in 4 Serviermuscheln füllen. Leicht mit Muskat bestäuben. Das zerkleinerte Krebsfleisch und die Erbsen darüber verteilen. Sauce Béarnaise zubereiten und über den Inhalt der Serviermuscheln geben. Im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten überbacken. Sofort servieren.

Muscheln mit Spinat

Zutaten:
1 Packung tiefgefrorener Blattspinat, ca. 225 g
1/2 TL Salz
1/4 TL Pfeffer
4-6 hartgekochte Eier
1 Glas Muscheln im Sud, ca. 100 g
0,2 l Joghurt
2 EL Senf
6 EL Reibkäse

Zubereitung:
Den Backofen auf 250°C vorheizen. Spinat in einen Topf geben, bei kleiner Hitze auftauen, mit Salz und Pfeffer würzen. Eier schälen und in Scheiben schneiden. Den Boden einer feuerfesten Form mit den aufgetauten Spinatblättern belegen. Eischeiben und Muscheln darüber verteilen. Joghurt mit Senf verrühren und über die Muscheln gießen. Mit Reibkäse bestreuen und im Backofen ca. 10 Minuten überbacken.

Muscheln mit Knoblauchkäse

Zutaten:
1 Dose Muscheln im Sud (ca. 250 g)
1 großer Kräuterkäse mit Knoblauchgeschmack
2 Eigelb
3 EL Muschelsud
1 Messerspitze Cayennepfeffer
3 EL fein gehackter Dill

Zutaten:
Backofen auf 250°C vorheizen. Käse, Eigelb, Muschelsud vermischen, mit Cayennepfeffer und Dill abschmecken. So lange rühren, bis alle Zutaten gut vermischt sind. Muscheln abtropfen lassen und zu der Käsemischung geben. Muscheln mit Knoblauchkäse in große Serviermuscheln füllen und im vorgeheizten Backofen 10 Minuten backen bis sie goldbraun sind.