Masale Ka Moussaka (Indisches Moussaka)

Zutaten
1 große Aubergine, in Scheiben geschnitten
2 Kartoffeln, geschält, in Scheiben geschnitten
4 Tassen Semmelbrösel
1/2 Tasse Käse, gerieben
Öl, wie benötigt
Salz
Pfeffer
für die Füllung
3/4 kg Hackfleisch
2 Zwiebeln, fein gehackt
1 TL Ingwer – Knoblauchpaste
1 TL Chilli Pulver
1/2 TL Turmenic (Kurkuma, Gelbwurz) Pulver
1 TL Garam Masala Pulver
1 Tasse Korianderblätter, fein gehackt
1 Tasse Tomaten frisch, geschält, entkernt, püriert
Öl, wie benötigt
Salz zum abschmecken.
Guss
3/4 Tasse Mehl
500 ml Milch
125 ml Sahne
1/2 TL Muskatnuss, frisch reiben
1/2 Tasse Käse, gerieben
2 Eier, verrührt
Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung
Die Aubergine und Kartoffeln gut salzen und in heißem Öl gar braten. Abtupfen und zur Seite stellen.
In die verwendete Pfanne gießt man rund 1,5 dl Öl. Wenn es heiß ist, werden die gehackten Zwiebeln sowie die Ingwer-Knoblauch Paste hinzugefügt. Andünsten.
Das Hackfleisch hinzugeben gut vermischen und braten bis es gar ist.
Die pürierten Tomaten hinzufügen zusammen mit allen Pulver Gewürzen, Salz, Pfeffer und Koriander Blätter (einige aufheben, Dekoration). Kochen bis alles gar ist. Gut verrühren und zur Seite stellen.
2 EL Öl heiß machen. Mehl hinzufügen und verrühren. Die Milch hinzufügen und kochen bis alle Klumpen verschwunden sind. Danach Sahne, Muskatnuss und Salz hinzufügen. Gut verrühren. Etwas abkühlen lassen.
Geriebener Käse und Eier hinzufügen. Sehr gut vermischen.
In einer Backform: a) Schicht Aubergine und Kartoffel Scheiben. b) darüber Käse und Semmelbrösel c) Hackfleischmischung; a-c Schichten bis alles aufgebraucht ist. Die oberste Schicht sind Auberginen.
Den Guss über das Ganze leeren. Das Moussaka 40-45 Minuten im auf 180°C vorgeheizten Ofen backen bis die Schichten sich gesetzt haben und die Oberfläche goldig ist.
Garnieren mit Koriander Blätter

Mexikanische Kasserolle

Zutaten
500 g Rinderhackfleisch
2 EL Öl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Paprikaschote
600 g Tomaten
300 g Maiskörner
50 g Rosinen
50 g Gefüllte Oliven
70 g Tilsiter; gerieben Salz
Chilipulver

Zubereitung
Öl in einer Pfanne erhitzen, Hackfleisch und in Würfel geschnittene Zwiebel hinzufügen. Alles gut anbraten. Knoblauchzehe zerdrücken. Paprikaschote waschen, entkernen und in Streifen schneiden. Die Hälfte der Tomaten enthäuten und in Scheiben schneiden.
Knoblauch, Paprikastreifen, Tomaten, Mais, Rosinen zum Fleisch geben, bei milder Hitze 15 Minuten garen.
In Scheiben geschnittene Oliven untermischen, in eine gefettete Auflaufform füllen.
Mit den restlichen in Scheiben geschnittenen ungeschälten Tomaten belegen, Käse darüberstreuen und 15 Minuten bei 200 °C überbacken.

Mexikanische Hackfleischpfanne

Zutaten
75 g durchwachsener Räucherspeck
500 g Rinderhack
2 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
1 TL Salz
1 Peperoni
2 Zwiebeln
1 Rote Paprikaschote
1 Grüne Paprikaschote
1 Tasse Rotwein
1 TL Majoran
1 TL Thymian
2 EL Tomatenmark
1 Dose Geschälte Tomaten
1 Dose Kidneybohnen
Schwarzer Pfeffer
Salz
1 Priese Cayennepfeffer
2 EL Honig
Tabasco
2 EL Schnittlauch; geschnitten

Zubereitung
Den Speck in feine Würfel schneiden, in ein vorgeheiztes Bräunungsgeschirr geben und bei 600 Watt Leistung 2-3 Minuten auslassen.
Das Rinderhack, das Olivenöl und die mit Salz zerriebenen Knoblauchzehen zum Speck geben.
Bei 600 Watt Leistung 8-10 Minuten braten.
Die Peperoni fein hacken und zum Fleisch geben.
Die Zwiebel schälen und fein würfeln
Die beiden Paprikaschoten halbieren, entkernen, in feine Streifen schneiden, waschen und zum Fleisch geben.
Den Rotwein angiessen, den Majoran und den Thymian unterrühren und bei 600 Watt Leistung 8-10 Minuten garen.
Das Tomatenmark einrühren. Die geschälten Tomaten mit einer Gabel zerdrücken und mit den gut abgetropften Kidney-Bohnen unter das Fleisch rühren.
Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer kräftig würzen und das Ganze bei 600 Watt Leistung 6-8 Minuten erhitzen.
Nach Ende der Garzeit die Hackfleischpfanne mit dem Honig und Tabasco aromatisieren, nochmals abschmecken, anrichten und mit Schnittlauch bestreut servieren.

Manti

Zutaten
Zum Kochen
4 l Wasser
Salz (1)
Teig
400 g Mehl (1)
50 g Mehl (2)
1/2 TL Salz (2)
1 Ei
1/8 l Wasser
Füllung
250 g Hackfleisch; Rind o. Lamm, sehr fein durchgedreht
1 mittlere Zwiebel
1 Bund Petersilie, glatt
Salz (3)
Pfeffer, frisch gemahlen
1 TL Paprikapulver edelsüss
Sauce
500 g Joghurt; je saurer je besser
2 mittlere Knoblauchzehen
Salz (4)
100 g Butter
1 TL Pul Biber (*)

Zubereitung
Hackfleisch mit sehr fein geraspelten Zwiebeln, fein gehackter Petersilie, Salz (3), Pfeffer und Paprikapulver gut vermengen.
Teig in kleine Stücke aufteilen und jeweils extrem dünn auf einer bemehlten (2) Arbeitsfläche ausrollen. Mit einem Messer oder Teigroller kleine Quadrate ausschneiden (Für türkische Hausfrauen ist es fast ein Sport, die Manti so klein wie möglich zu machen: Grösse der Quadrate ca. 2,5cm x 2,5cm).
Jeweils etwas von der Fleischmasse auf ein Teigquadrat geben und es von den vier Ecken her zusammenfalten (darauf achten, das es dicht ist!)
Joghurt entwässern (Filtertüte), zerdrückten Knoblauch und Salz (4) hinzugeben und gut durchrühren.
Wasser erhitzen, Salz (1) hinzugeben. Die Mante 5 Minuten garen lassen. Sollte der Topf nicht gross genug sein – die Manti müssen frei schwimmen können – erledigt man das Kochen in mehreren Schüben und stellt die fertigen Manti warm. Mit einem Schaumlöffel herausholen und abtropfen lassen.
Butter erhitzen und den Pul-Biber aufschäumen lassen.
Die Manti in tiefen Tellern mit der Joghurtsauce übergiessen. Dann jeweils einen EL Paprikabutter auf die Joghurtsauce geben.

Bemerkung
Pul-Biber (*) ist gebrochener Paprika, im Türkischen Lebensmittelladen erhältlich.
Joghurt: Er sollte so sauer wie möglich sein. In türkischen Läden gibt es Vollfett-Joghurts, die schon ziemlich sauer sind. Am besten 2-3 Tage vor der Herstellung der Speise kaufen und öffnen. Dadurch säuert der Joghurt 2-3 Tage weiter. Mehl (1) sieben, Salz (2) dazugeben, eine Mulde in der Mitte drücken. Ei mit Wasser verquirlen, in die Mulde geben. Gut verkneten, 30 – 40 Minuten ruhen lassen.

Makkaroni-Hackfleischauflauf mit Erbsen und Tomaten

Zutaten
250 Gramm Makkaroni
3 Tomaten
2 Karotten
1 Zwiebel
2 EL Olivenöl
400 Gramm Gemischtes Hackfleisch
2 EL Tomatenmark
100 Gramm Erbsen (Tiefkühlware)
4 Eier
200 ml Milch
50 Gramm Geraspelter Gouda
1 EL Gemischte Kräuter
100 ml Tomatensaft
2 Thymianzweige
Salz
Pfeffer
Muskat

Zubereitung
Eine Springbackform mit Backpapier auslegen und leicht einölen. Makkaroni in leichtem Salzwasser mit ein paar Tropfen Öl auf den Biss kochen, kalt ablaufen lassen. Karotten schälen, fein würfeln, Tomaten abziehen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen, fein würfeln. Die Erbsen antauen lassen. Zwiebeln mit Karotten und Hackfleisch in heißem Olivenöl gut angehen* lassen, Tomatenwürfel, Kräuter und Erbsen dazugeben, Tomatenmark mit einrühren, Tomatensaft zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen, etwas Thymian dazu rebbeln.
Die Eier verschlagen, Milch zugeben, glatt rühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Backform mit einem Teil Makkaroni auslegen, ein Teil Hackmasse darauf verteilen, wieder Makkaroni darauf geben,
restliche Hackmasse darauf verteilen, restliche Makkaroni darüber geben. Eier und Milchmasse darüber geben, mit Reibkäse bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 175°C etwa 40 Minuten backen.
Anschließend aus der Form nehmen und in Tortenstücke zerteilen.

Gefüllte Paprikaschoten (modern)

Zutaten
100 g Hackfleisch
100 g Reis
100 g Champignons
200 g kleine, feste Tomaten
250 ml Brühe
125 ml Weißwein
4 kleine gelbe Paprika
4 kleine grüne oder rote Paprika
4 kleine Zwiebeln
6 EL Öl
20 g geriebenen Emmentaler
1 TL Rosmarin
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Von den Paprikaschoten den Deckel mit Stielansatz abschneiden. Beides sorgfältig entkernen, waschen und in kochendem Wasser kurz blanchieren. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen, kurz unter kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.
Die Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden. 2 EL Öl im Topf erhitzen, Reis und die Hälfte der Zwiebeln zufügen und andünsten. Mit Brühe aufgießen und auf kleiner Hitze 20 Minuten aufquellen lassen. Den Backofen auf 175° C vorheizen.
In der Pfanne das Hackfleisch in heißem Fett anbraten und kurz Minuten auf mittlerer Hitze unter ständigem Rühren weiter schmoren. Die Champignons putzen, in Scheiben schneiden und mit dem Hackfleisch zum Reis geben. Salz, Pfeffer und Rosmarin dazu geben, gut vermischen, die Paprika damit füllen und die Deckel auf die Schoten setzen.
Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, häuten und halbieren. Restliche Zwiebelringe in 1 EL Öl andünsten, vom Herd nehmen und die Tomaten untermischen.
In eine flache, gefettete Auflaufform die Tomatenmischung geben, die Paprikaschoten darauf setzen, den Weißwein hinzu fügen etwa 20 Minuten im Ofen garen. Die Paprikadeckel entfernen, den Käse darüber streuen und 5 Minuten auf oberer Schiene überbacken.

Blumenkohlauflauf auf Siebenbürgener Art

Zutaten
150 g geräuchertes Fleisch
150 g Schweinegehacktes
1500 g Blumenkohl; geputzter
100 g Käse; gerieben
200 ml saure Sahne
50 g Zwiebeln; gerieben
Salz
Pfeffer
Paprika
1 Eigelb
Öl
Dill
30 g Butter

Zubereitung
Der Blumenkohl wird in Röschen zerteilt und in leicht gesalzenem Wasser weichgekocht. Man läßt ihn abtropfen. Die Zwiebel wird in wenig Öl gedünstet, Paprika daraufgestreut und das Schweinegehackte dazugegeben. Man würzt mit Pfeffer und Salz und läßt es kurz bräunen. Eine feuerfeste Form wird mit Fett bestrichen und mit Blumenkohl belegt, darauf legt man eine Schicht gedünstetes Gehacktes, darauf schichtet man das kleingeschnittene geräucherte Fleisch. Geriebener Kase wird daraufgestreut und wieder folgt eine Schicht Blumenkohl. Inzwischen wird die saure Sahne mit einem Eigelb und dem feingeschnittenen Dill verrührt und über den geschichteten Blumenkohl gegossen. Man bestreut mit geriebenem Käse und bäckt den Auflauf in der Backröhre.

Blumenkohlauflauf

Zutaten
200 g Rinderhack
1 Zwiebel
250 g Nudeln
1 Blumenkohl
50 g Parmesankäse
50 g Paniermehl
50 g Butter
250 ml Milch
2 Eier
1 Zitrone
Salz
Muskat

Zubereitung
Das Rinderhack mit der fein geschnittenen Zwiebel anbraten und mit Salz würzen. Nudeln ca. 8 Minuten kochen und zu dem Hackfleisch geben. Den Blumenkohl ca. 10 Minuten in Salzwasser kochen. Die Hackfleisch/Nudel-Mischung in eine ausgefettete Form geben und den Blumenkohl darüber „drapieren“. Die Milch mit den Eiern, dem Saft der ausgepressten Zitrone, Salz und Muskat verrühren und über den Blumenkohl gießen. Abschließend mit Paniermehl, Parmesankäse und Butterflöckchen bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 bis 220°C auf dem untersten Rost ca. 30 Minuten überbacken. Im Umluftherd bei ca. 150°C 45 Minuten überbacken.

Auberginen mit Fischgeschmack

Zutaten
4 Auberginen
Öl zum Braten
1 TL Knoblauch, gehackt
1 EL Lauch oder Frühlingszwiebeln, feingehackt
1 TL Ingwer, gehackt
133 g Schweinehackfleisch
1 EL Reiswein oder trockener Sherry
2 TL Zucker
2 EL Sojasauce
1 TL Essig
1 Priese Glutamat (evtl.)

Zubereitung
Auberginen waschen, Stiele entfernen. In Scheiben, dann in Stücke oder Rauten schneiden. 1/2 Stunde in kaltem Wasser einweichen, damit der bittere Geschmack verschwindet. Auberginenstücke gründlich mit einem Tuch trocknen und in sehr heissem Öl im Wok frittieren.
Zucker, Sojasauce, Essig und evtl. Glutamat zu einer Sauce verrühren und beiseite stellen.
Im Wok 2 EL Öl erhitzen und den Knoblauch, Lauch und Ingwer darin anrösten. Sobald diese Mischung stark zu duften beginnt, das Schweinehackfleisch zugeben und krümelig braten. Mit Reiswein beträufeln. Die fritierten Auberginen und die Sauce dazugeben. Rasch unter Rühren durchbraten, damit sich das Aroma gleichmäig verteilt. Sofort mit weissem, ohne Salz gekochtem Reis servieren.