Pfirsich-Quark-Creme mit Himbeerpüree

Zutaten
1200 g Pfirsiche (vollreif)
12 Blatt weisse Gelatine
1 Vanilleschote
150 g Zucker
6 Grosse Eier, getrennt
500 g Sahnequark
8 EL Pfirsichlikör
3 EL Zitronensaft
200 ml Schlagsahne
Sauce
300 g Himbeeren
30 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft
Deko
Minze

Zubereitung
Pfirsiche an der Oberseite kreuzweise einschneiden und eine bis zwei Minuten in kochendem Wasser blanchieren. Dann in kaltes Wasser tauchen, häuten und vom Stein lösen. Grob zerteilen und mit dem Schneidestab des Handrührers pürieren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und mit Zucker und Eigelb schoen cremig mit den Schneebesen des Handrührers aufschlagen (dauert etwa sechs bis acht Minuten). Die Gelatine in einem kleinen Topf bei milder Hitze auflösen. Quark, Pfirsichlikoer, Zitronensaft und Pfirsichpüree unter die Eimasse heben. Gelatine unterrühren und ungefähr fünfzehn Minuten kalt stellen, zwischendurch umrühren. Inzwischen Sahne und Eiweiss steif schlagen. Wenn die Masse zu gelieren beginnt, zuerst die Sahne, dann den Eischnee unterheben. Die Pfirsichcreme ein bis zwei Stunden oder über Nacht zugedeckt kalt stellen. Für die Sauce die Himbeeren mit Puderzucker und Zitronensaft sanft pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Die Himbeersauce zur Pfirsich-Quark-Creme servieren. Mit Minze garnieren.

Pfirsich-Aprikosen-Mango-Grütze

Zutaten
350 g Reife Pfirsiche
350 g Aprikosen
650 g Mango
20 g Frische Ingwerwurzel
3 EL Zitronensaft
125 ml Pfirsichlikör
375 ml Trockener Riesling
40 g Speisestärke
125 g Zucker

Zubereitung
Pfirsiche und Aprikosen kurz in kochendes Wasser geben, mit der Schaumkelle herausnehmen und kalt abschrecken. Die Haut abziehen und
das Fruchtfleisch in Spalten von den Steinen schneiden. Mango schälen und das Fruchtfleisch ebenfalls in Spalten vom Stein schneiden. Ingwerwurzel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Drei Aprikosensteine aufklopfen, die weichen Kerne zerdrücken und mit den Ingwerscheiben in ein Stück Mull einbinden.
Die Fruchtfleischspalten mit Zitronensaft und Pfirsichlikör mischen. Den Mullbeutel hineinlegen und den Wein daruebergiessen. Zugedeckt eine Stunde durchziehen lassen. Die Früchte in einem Durchschlag abtropfen lassen. Flüssigkeit auffangen und Mullbeutel entfernen. Die Speisestärke mit etwa 1/4 der Flüssigkeit verrühren. Die restliche Flüssigkeit mit dem Zucker zum Kochen bringen. Die Fruchtspalten zwei bis drei Minuten in der kochenden Flüssigkeit garen, dann die angerührte Stärke einrühren und noch einmal kurz aufkochen lassen. Die Grütze in eine Schüssel füllen und erkalten lassen. Mit – zum Beispiel – dem Amaretto-Zabaglione servieren.

Betrunkene Walnüsse

Zutaten
250 g Walnüsse
100 g Kandiszucker
25 g Honig
15 g kandierte Cassiablüten (können auch weggelassen werden, wenn sie nicht zu bekommen sind)
2 EL Reiswein
Sesam
1 TL angerührte Stärke

Zubereitung
Sesam trocken anrösten. Walnüsse mit kochendem Wasser überbrühen, etwas stehen lassen, schälen, sauber abspülen. Kandis mit 100 ml Wasser erhitzen, bis er sich gelöst hat, Honig zugeben. In einem sauberen Topf 200 ml Wasser erhitzen, die Honig-Zuckerlösung zugeben, mit dem Schneebesen schaumig schlagen, Walnüsse, Zimtblüten und Reiswein zugeben, eine Weile kochen lassen, mit der angerührten Stärke andicken, kurz aufkochen lassen, Walnüsse herausfischen, trocknen lassen und mit dem Sesam bestreuen.
Weil das sehr langsam geht, ist es praktisch, sie im Backofen auf einem mit Pergamentpapier belegten Blech bei geringer Hitze trocknen zu lassen (aufpassen, daß sie nicht anbrennen)

Semmelschmarren mit Zwetschgenkompott

Zutaten
Schmarren:
4 Brötchen, altbacken
4 Eier
1/4 l Milch
80 g Zucker
2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
1 Zitrone,die abgeriebene Schale
1 Prise Salz
50 g Rosinen
50 g Butter
Puderzucker
Zwetschgenkompott:
750 g Zwetschgen
100 g Zucker
1/2 Zimtstange
0,1 l Wasser

Zubereitung
Für das Kompott die Zwetschgen waschen, längs halbieren und entkernen. In einem Topf mit schwerem Boden den Zucker langsam schmelzen bis er goldbraun karamellisiert ist, dann sofort die Zwetschgen einrühren. Dann die Zwetschgen mit soviel Wasser ablöschen, dass sie knapp bedeckt sind, die Zimtstange dazu geben. Alles zusammen etwa 10 Minuten lang bei offenem Topf sanft köcheln lassen. Vom Herd nehmen und mit geschlossenem Deckel abkühlen lassen, dann am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen, weil das Kompott dann richtig gut durchziehen kann. Für den Schmarren die Brötchen in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Eier mit den beiden Zuckersorten, der Zitronenschale und einer Prise Salz cremig aufschlagen, dann die Milch einrühren. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Eine schwere Pfanne dick mit
der Butter ausstreichen. Die Brötchenscheiben leicht ziegelartig in der Pfanne anordnen, die Rosinen darauf verstreuen und alles mit der Eiermilch übergiessen. 10 Minuten stehen lassen, dann mit den Händen fest auf die Brötchen drücken, damit sie die Flüssigkeit aufnehmen und gleichmässig getränkt sind.
Im Backofen 25 Minuten backen, bis der Schmarren goldbraun ist, etwas abkühlen lassen und mit etwas Puderzucker ganz leicht beschneien, indem man den Zucker mit dem Löffel durch ein Sieb reibt. Mit dem Kompott servieren.

Blaubeer-Couscous-Kuchen

Zutaten
6 Tassen Apfelsaft
1 EL Vanilleextrakt
3 Tassen couscous
2 Tassen Blaubeeren

Zubereitung
Blaubeeren waschen und abtropfen lassen. Gefrorene Blaubeeren auftauen lassen. Apfelsaft, Vanille und Couscous zusammen zum Kochen bringen und solange kochen, bis die Masse eingedickt und die gesamte Flüssigkeit absorbiert ist. Vom Herd nehmen und die Blaubeeren unterheben. In einer Kuchenform etwa 2 Stunden kaltstellen.
Variationen: Erdbeeren statt Blaubeeren, frisches Obst als Dekoration.

Grieß-Quarktörtchen mit Blaubeeren auf Aprikosenkompott

Zutaten
6 Aprikosen
2 EL Himbeeren
2 EL Blaubeeren
35 Gramm Grieß
2 EL Quark
30 Gramm Zucker
125 ml Sahne
200 ml Milch
1 Eigelb
1/4 Vanilleschote
3 Blatt Gelatine
62,5 ml Läuterzucker (gleiche Menge Zucker und gleiche Menge Wasser)
1/2 EL Pistazien
1/2 EL Gehobelte Mandeln
1 EL Weißwein
Minze

Zubereitung
Blaubeeren vorsichtig waschen und trocknen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, dann ausdrücken. Sahne steif schlagen. Milch, Vanilleschote und Zucker aufkochen.
Vanilleschote herausnehmen, Grieß einlaufen lassen und glatt rühren. In eine Schüssel umfüllen und kühl rühren. Eigelb und Gelatine unterheben. Quark einrühren, geschlagene Sahne unterheben und Blaubeeren einmengen. Das Ganze in ein ausgespültes Puddingförmchen abfüllen und über Nacht kühl stellen. Aprikosen entsteinen und achteln. Mandeln leicht anrösten. Himbeeren mixen und durch ein feines Sieb streichen. Pistazien grob hacken.
Aprikosen in Läuterzucker mit etwas Weißwein kurz aufkochen. Pistazien und Mandeln dazugeben, abkühlen lassen. Förmchen kurz in heißes Wasser halten, Quarktörtchen stürzen, halbieren und eine Hälfte in Ecken aufschneiden.
Aprikosenkompott als Spiegel auf einem flachen Teller anrichten, halbes Quarktörtchen darauf setzen, mit etwas Himbeermark überziehen, Ecken anlegen und mit Minze garnieren.

Schokopudding auf Vanillespiegel mit Erdbeeren und Blaubeeren

Zutaten
550 ml Milch (3,5 % Fett)
46 Gramm Schokoladenpuddingpulver
2 EL Zucker
1 Unbehandelte Orange
250 Gramm Butterkekse
2 EL Brauner Zucker
250 Gramm Vanillejoghurt
2 EL Sahne
2 EL Blaubeeren
150 Gramm Erdbeeren
4 Minzekrönchen
1 Terrinenform (circa 1 Liter)

Zubereitung
Orangenschale fein abreiben, mit Puddingpulver, 2 EL Zucker und 100 ml Milch gut verrühren, in die restliche aufkochende Milch einrühren, glatt rühren und zur Seite stellen. Den Boden der Terrinenform mit Kekse auslegen, eine Schicht Pudding
darüber ziehen, abwechselnd weiter einschichten, bis die Terrine gut gefüllt ist. Die Terrine mit Klarsichtfolie abdecken. Vier bis fünf 5 Stunden – oder am besten über Nacht – kalt stellen. Danach mit braunem Zucker bestreuen, mit kleiner Gaspistole abflämmen. Vanillejoghurt mit 2 EL Sahne glatt rühren, als Spiegel auf flachem
Teller angießen. Vom Pudding mit einem Löffel 2 große Nocken abstechen, auf den Spiegel setzen. Die gesäuberten Erdbeeren und Blaubeeren dekorativ rundum anlegen, mit Minzekrönchen garnieren.

Erdbeer-Melone mit Joghurt

Zutaten
1 kg Wassermelone
200 g Sahnejoghurt
2 EL Honig
1 EL Orangenlikör
80 g Erdbeeren
5 Blatt Gelatine
100 g Sahne

Zubereitung
Die Melone halbieren, das Fruchtfleisch herauslöffeln und durch ein Sieb streichen. Von dem entstehenden Saft 1/8 l abmessen und mit Joghurt, Honig und Orangenlikör verrühren.
Die Erdbeeren waschen, entstielen und vier Erdbeeren zur Seite legen. Die restlichen in kleine Würfel schneiden, mit dem Handrührer unter den Joghurt rühren. Die Gelatine einweichen und mit dem Erdbeerjoghurt vermischen, dann ca. 45 Minuten kalt stellen.
Die Sahne schlagen und unter die gelierende Creme heben. Die Melonenhälften mit Joghurtcreme füllen und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Dann die gefüllten Hälften eiskalt servieren und mit den übrigen Erdbeeren anrichten

Erdbeeren in Riesling

Zutaten
500 g Erdbeeren
10 Blatt Gelatine
3 Orangen
1/2 l Riesling,trocken
2 Schnapsgläser Cointreau
Creme fraiche
Vanillezucker

Zubereitung
Erdbeeren putzen, vierteln, zuckern und 30 Minuten durchziehen lassen. Orangenhaut in feine Streifen schneiden, in heißem Wasser 3-4 Minuten abkochen und zu den Erdbeeren geben.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Orangenschnaps mit der Hälfte des Rieslings in einem Topf erwärmen. Ausgedrückte Gelatine dazugeben und den Rest vom Riesling.
Die Gelatine muß sich gut auflösen. Den Boden der Portionsförmchen dünn mit dem Gelee ausgießen und im Kühlschrank erstarren lassen – ca. 20-25 Minuten. Nun die Erdbeeren in die Förmchen einschichten. Mit Riesling-Gelee aufgießen und für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank geben. Die Förmchen stürzen und mit Creme fraiche-Spiegel und etwas Erdbeerpüree servieren.
Wer möchte, schneidet die Orangen zu Filets und legt sie dekorativ in einem Klecks Creme fraiche.
Die Creme fraiche vorher mit etwas süßer Sahne glattrühren. Die Erdbeeren müssen ausreichend gezuckert sein, weil der Riesling durch seine Frische doch etwas säuerlich erscheint

Erdbeerbecher

Zutaten
1 kg Erdbeeren
1 Orangenschale
1 Orangensaft
Zucker
2 EL Minze,gehackt
Creme
5 Eigelb
1 Vanillestange
2 EL Zucker
1/2 l Sahne

Zubereitung
Erdbeeren säubern und halbieren. Orangenschale mit einem scharfen Messer von der Orange lösen (ohne weiße Haut) und in feine Streifen schneiden.
In heissem Wasser in einem Sieb kurz blanchieren – mit dem Saft und Zucker zu den Erdbeeren geben. Minze fein hacken und auch dazugeben. Erdbeeren so mindestens 1 Stunde marinieren lassen.
Sahne mit einer ausgekratzten Vanillestange leicht aufkochen lassen – Stange mitkochen.
Eigelb mit Zucker über einem Wasserbad schaumig rühren. Dann unter ständigem Rühren die Vanillesahne dazugeben, bis eine cremige Masse entsteht. Diese auskühlen lassen und in einem Becher mit den marinierten Erdbeeren servieren