Zitronen Pots de Creme

Zutaten:
4 Zitronen, unbehandelt: -Schale abgerieben
180 ml Zitronensaft; frisch gepresst
150 Gramm Zucker
840 ml Sahne; heavy cream
1/2 Vanilleschote; Mark ausgekratzt, oder 2 TL Vanilleextrakt
10 groß. Eigelbe
8 Feuerfeste Förmchen a 175 ml Inhalt

Zubereitung:
Für das Wasserbad einen großen Topf Wasser erhitzen. Einen Rost auf die mittlere Schiene des Backofens schieben, den Ofen auf 160°C vorheizen. Die Förmchen in eine ofenfeste Form mit hohen Rändern (Reine) stellen. Zitronensirup: In einem kleinen Topf Zitronenschale, -saft und 50 g Zucker geben. Köcheln lassen, bis noch etwa 120 ml übrig sind. Beiseite stellen. In einem mittleren Topf die Sahne, 50 g Zucker, Vanilleschote und Mark bei mittlerer Hitze bis gerade vor dem Kochen erhitzen (falls Vanilleextrakt verwendet wird, noch nicht zugeben). In einer sauberen Schüssel die Eigelbe mit den restlichen 50 g Zucker verrühren. Etwas von der heißen Sahne in die Eigelbmischung rühren, dann die gesamte Eigelbmischung in den Topf mit der Sahne geben. Langsam unter dauerndem Rühren in 3-4 Minuten auf 77°C erhitzen. Den Zitronensirup zugeben und sofort durch ein sehr feines Sieb gießen, eventuell verwendeten Vanilleextrakt jetzt zugeben. Die Masse auf die Förmchen verteilen. Den Rost aus dem Ofen ziehen, die Reine mit den Förmchen daraufstellen. Soviel heißes Wasser angießen, dass die Förmchen bis zur Hälfte im Wasser stehen, die Förmchen locker mit Folie abdecken und 25 – 45 Minuten garen. Zur Probe, ob die Masse gar ist, leicht an den Förmchen wackeln, sie soll sich noch leicht „“schwabbelig““ bewegen. Ein Thermometer soll in der Mitte 65-68°C anzeigen. Die Förmchen im Wasserbad auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Dann herausnehmen, mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens 8 Stunden kühlen. Die Pots de Creme können bis zu 2 Tage vor dem Servieren hergestellt werden.

Quelle: de.rec.mampf

Schokoladen Pots de Creme

Zutaten:
1 Ltr. Sahne; heavy cream
130 Gramm Zucker
1/2 Vanilleschote; Mark ausgekratzt, oder 2 TL Vanilleextrakt
60 Gramm Bitterschokolade; fein gehackt
30 Gramm Kakaopulver, ungesüßt
10 groß. Eigelb
8 Feuerfeste Förmchen a 175 ml Inhalt

Zubereitung:
Für das Wasserbad einen großen Topf Wasser erhitzen. Einen Rost auf die mittlere Schiene des Backofens schieben, den Ofen auf 160°C vorheizen. Die Förmchen in eine ofenfeste Form mit hohen Rändern (Reine) stellen. In einem mittleren Topf die Sahne, die Hälfte des Zuckers, Vanilleschote und Mark bei mittlerer Hitze bis gerade vor dem Kochen erhitzen (falls Vanilleextrakt verwendet wird, noch nicht zugeben). In einer Schüssel Schokolade und Kakao vermischen. Langsam unter dauerndem Rühren die heiße Sahne zugießen, die Mischung soll ganz glatt werden. Die Mischung zurück in den Topf geben. In einer sauberen Schüssel die Eigelbe mit dem restlichen Zucker verrühren. Etwas von der heißen Schokoladensahne in die Eigelbmischung rühren, dann die gesamte Eigelbmischung in den Topf mit der Schokoladensahne geben. Langsam unter dauerndem Rühren in 3-4 Minuten auf 77°C erhitzen. Sofort durch ein sehr feines Sieb gießen, evt. verwendeten Vanilleextrakt jetzt zugeben. Die Masse auf die Förmchen verteilen. Den Rost aus dem Ofen ziehen, die Reine mit den Förmchen daraufstellen. Soviel heißes Wasser angießen, dass die Förmchen bis zur Hälfte im Wasser stehen, die Förmchen locker mit Folie abdecken und 25 – 45 Minuten garen. Zur Probe, ob die Masse gar ist, leicht an den Förmchen wackeln, sie soll sich noch leicht „“schwabbelig““ bewegen. Ein Thermometer soll in der Mitte 65-68°C anzeigen. Die Förmchen im Wasserbad auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Dann
herausnehmen, mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens 8 Stunden kühlen. Die Pots de Creme können bis zu 2 Tage vor dem Servieren hergestellt werden.

Quelle: de.rec.mampf

Zimtflan mit Feigen

Zutaten:
225 g Zucker
20 g Butter
1TL Zimt
1/2 l Milch
2 Eier
2 Eigelbe
1 Prise; Salz
1/2 l Sauerkirschsaft (ersatzweise: schwarzer Johannisbeersaft)
50 g Rosinen
15 g Speisestärke
30 g Mandeln
3 Feigen; frisch
3 Flanförmchen je 1/8l Inhalt
1 1/2 l ; Wasser, kochend
3 EL; Wasser, kalt

Zubereitung:
Am Vortag: 100 g Zucker in einem schweren Topf zu goldbraunem Karamel schmelzen lassen. Gleichzeitig die Flanförmchen kurz im Backofen auf der Saftpfanne bei 100 Grad erwärmen. Dann den Karamel mit einem Löffel auf dem Boden der Förmchen verteilen. Butter in einem kleinen Topf aufschäumen lassen. Zimt unterrühren und ganz kurz erhitzen. Milch zugießen und nur lauwarm werden lassen. Eier, Eigelb, Salz und 75 g Zucker in einer Rührschüssel vermischen. Zimt-Milch zugießen und alles so lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Eiermilch in die Förmchen gießen und auf der Saftpfanne des Backofens auf die 2. Einschubleiste von unten stellen. 1,5 Liter kochendes Wasser in die Saftpfanne gießen. Bei 175 Grad etwa 45 bis 50 Minuten garen: die Creme sollte gestockt sein. Förmchen aus dem Wasserbad nehmen, abkühlen lassen und über Nacht kalt stellen. Für die Sauce restlichen Zucker zu goldbraunem Karamel schmelzen lassen. Kirschsaft zugießen und so lange kochen, bis sich der Karamel wieder aufgelöst hat. Rosinen unterrühren. Speisestärke in 3El kaltem Wasser anrühren und mit der Sauce vermischen. Kurz aufkochen, bis die Sauce klar ist, abkühlen lassen und ebenfalls über Nacht kalt stellen. Am nächsten Tag kurz vor dem Servieren die Mandeln längs halbieren. Feigen häuten und vierteln. Flans auf Portionsteller stürzen. Sauce auf den Tellern verteilen und mit Mandeln bestreuen. Mit den Feigen garnieren.

Quelle: de.rec.mampf

Schlesische Moczka

Zutaten:
250 g Lebkuchen; dunkel und frisch
200 g Mandeln
400 g Rosinen
3 große Zitronen; Saft
1 Prise Salz
3 El Zucker
150 g Haselnüsse
3l Wasser

Zubereitung:
Lebkuchen im Wasser einweichen. Die Mandeln und Haselnüsse fein schneiden. Mit den übrigen Zutaten vermischen und 30 Minuten köcheln lassen. Moczka lässt sich sowohl warm als auch kalt essen.

Quelle: de.rec.mampf