Auberginencreme

Zutaten
2 Auberginen
3-4 Rote Chilischoten
1 Feste Tomate
3 Knoblauchzehen
1/8 l Olivenöl
Salz, Pfeffer
1-2 EL Zitronensaft
1 Prise Zucker

Zubereitung
Sie lässt sich wunderbar auf Vorrat zubereiten – in Schraubgläser gefüllt, hält sie sich im Kühlschrank mehr als eine Woche, vorausgesetzt, die Oberfläche ist immer von einem Ölfilm bedeckt, der vor Luftkontakt schützt. Bei 90 Grad Celsius eine halbe Stunde lang sterilisiert, hält sich die Creme wie eine Konserve. Die Auberginen auf einem Blatt Alufolie in den 200 Grad Celsius heißen Backofen legen und 20 bis 30 Minuten backen, bis sich die Haut rundum sehr dunkel gefärbt hat und die Frucht auf Fingerdruck nachgibt. Immer wieder drehen, damit die Hitze gleichmäßig einwirken
kann.
Inzwischen die Chilis an der Herdflamme – wer kein Gas hat, nimmt den Gasbrenner, den man auch für die Crème brulée braucht, notfalls tut es auch der Feueranzünder – rundum rösten, bis die Haut schwarz wird und sich löst. Sie lässt sich jetzt ganz leicht unter kaltem Wasser abreiben. Chilis entkernen und in den Mixer füllen. Die
gehäutete Tomate ebenfalls zufügen, auch die geschälten Knoblauchzehen.
Schließlich die Auberginen aus dem Ofen holen, die Früchte aufschlitzen und mit einem Löffel das weiche Fruchtfleisch herausholen. Ebenfalls in den Mixer füllen, jetzt auch Öl, Salz und Pfeffer zufügen und alles auf höchster Stufe zerkleinern und zu
einer glatten Creme mixen. Abschmecken, vor allem mit Zitronensaft, eventuell eine Prise Zucker zufügen, falls die Chilis sehr scharf waren.
Tipp: Diese Grillsauce schmeckt nicht nur auf Brot, sondern ebenso gut zu Würstchen oder zum Grillfleisch.

Avocado-Dip

Zutaten
2 Avocados
4 EL Sauerrahm
3 EL Frischkäse
1 Knoblauchzehe
1 Apfel
3 EL Weißer Balsamico
Salz
Pfeffer
Minze oder Melisse zum Garnieren

Zubereitung
Avocados schälen, halbieren, Stein herausnehmen, Avocados klein schneiden. Knoblauch schälen und durchpressen. Apfel schälen, Kernhaus ausstechen, in grobe Stücke zerteilen. Avocado und Apfel im Mixer kurz zerkleinern. Frischkäse zugeben, alles gut pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dip in Schale abfüllen und mit Minze oder Melisse garnieren.

Tomaten-Erdnuss-Sambal – Sambal achan

Zutaten
1/4 Tasse Erdnussbutter, stückig
60 ml Limettensaft; frisch gepresst oder Weissweinessig, nach Geschmack auch mehr
60 ml süsse Sojasauce; evt. mehr
2 EL Sambal oelek; oder andere Chilipaste; evt. mehr
1 grosse Tomate; gehäutet, entkernt und gewürfelt
2 Lauchzwiebeln; weisses und grünes feingehackt
1 Knoblauchzehe; feingehackt
3 EL Koriandergrün; feingehackt
1 TL Koriander; gemahlen
1/2 TL ;Salz
1/2 TL Schwarzer Pfeffer

Zubereitung
Die Erdnussbutter mit Limettensaft, süsser Sojasauce und 2 Tl Sambal oelek in einer kleinen Schuessel verquirlen.
Tomaten, Lauchzwiebeln, Knoblauch, Koriandergrün, Koriander, Salz und Pfeffer einrühren. Mit etwas Sambal oelek, Limettensaft oder süsser Sojasauce abschmecken.
Gut verschlossen bleibt das Sambal im Kühlschrank bis zu 1 Woche
frisch.

Salatsoße

Zutaten für 10 Portionen Salat:
1 Becher Mayonnaise
1 Flasche Joghurt oder saure Sahne
4 Esslöffel Zwiebelwürfel
4 Esslöffel Gewürzgurkenwürfel
2 Esslöffel feingehackte Küchenkräuter (Petersilie, Dill, Schnittlauch)

Alles vermischen und mit Salz, Pfeffer, Chilli, Glutal und Worchestersoße kräftig abschmecken.

Kräuterdip

Zutaten:
1 Glas Creme fraiche
1 EL feine Schalottenzwiebeln
1 EL feingehackte Kapern
2 EL feingehackte Kräuter
etwas Salz und gemahlener weißer Pfeffer

Zubereitung: Die Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen zusammenrühren.

Paprika-Dip

Zutaten:
1 Glas Creme fraiche
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 EL gehackte Gewürzgurke
3-4 Oliven, feingehackt
1 EL Olivenöl
etw. Selleriesalz u. gemahlener weißer Pfeffer

Zubereitung:
Die Zutaten in ein Schälchen geben und zusammenrühren und abschmecken.

Rotweinsauce

Zutaten:
250 g Perlzwiebeln ohne Schale
100 g gewürfelter Speck
2 Zweige Rosmarin, gehackt
1 El. Mehl
3/4l Rotwein
200 g Champignons gewürfelt
Olivenöl
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Zucker
2 El. Butter
2 El. Honig

Zubereitung:
Den Speck und die Perlzwiebeln in etwas Öl anbraten, die Rosmarinzweige hinzugeben und das Ganze mit Mehl anschwitzen. Danach salzen, pfeffern und mit Rotwein ablöschen. Die Soße auf die Hälfte der Flüssigkeit einkochen lassen. Die Champignons putzen und separat in einer Pfanne mit Öl anbraten. Die angebratenen Champignons nun zur Soße hinzufügen und alles einmal kurz aufkochen lassen. Anschließend vom Herd nehmen und mit kalten Butterwürfeln leicht binden. Zum Schluss mit Honig abschmecken.

Quelle: de.rec.mampf

Cranberry Chutney mit schwarzem Pfeffer

Zutaten:
1/3 Tasse Schalotten, klitzeklein
1 EL Butter
180 Gramm Cranberries, frisch oder TK (nicht aufgetaut )
1/2 Tasse Zucker
1/3 Tasse Wasser
1 EL Apfelessig
3/4 TL schwarzer Pfeffer
1/4 TL Salz

Zubereitung:
Schalotten langsam in Butter braten, bis sie braun sind, ca. 3-5 Minuten. Restlich Zutaten zugeben, offen ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Cranberries aufplatzen und das Chutney eindickt. Kalt servieren.
Passt prima zu Schwein oder Geflügel, hält mehrere Wochen im Kühlschrank.

Quelle: de.rec.mampf