Prawn Sambal (Krabben Sehr Scharf)

Zutaten
500 g Krabben; gewaschen, geschält und gereinigt
2 Tomaten, in Teile geschnitten
2 große Zwiebeln; gehackt
4 Knoblauchzehen; gehackt
1 TL Chilli; gemahlen
1 Packung Cocosnusspulver
500 ml Wasser
Salz nach Geschmack
4 EL Öl
Tamarindesaft
1 TL Tamarinde
4 EL Wasser
Gewürzmischung
6 Frische Chillies
6 Schwarze Pfefferkörner
1 Kleines Stück Kurkuma
2 TL Coriander Samen
1 TL Cummin Samen
1/2 TL Fenugreek

Zubereitung
Das Cocosnusspulver mit dem Wasser zu einem dicken Santan mischen.
Das Öl erhitzen, den Knoblauch, die Zwiebeln 2-3 Min. darin braten. Chilli und zerstoßene Gewürze hinzufügen. Braten, bis sich ein roter Film auf der Paste bildet. Den Tamarinde-Saft (Ersatzweise kann man auch Zitrone nehmen, denn Tamarinde ist recht sauer) und die Tomaten zugeben und bei schwacher Hitze ca. 10 Min. köcheln lassen.
Die Krabben, den Santan und das Salz zufügen. Zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze köcheln lassen.
Ständig umrühren!
Krabben sollten nicht länger als 10 Minuten kochen, da sie sonst zu fest werden. Auch hierzu schmeckt Reis am besten.

Phoenix-Schwanz-Krabben (Fengweixia)

Zutaten
250 g frische ungeschälte Krabben
2 Frühlingszwiebeln
2 EL Öl
Soße:
2 EL Reiswein
Salz
2 EL Sojasoße
1/2 TL Zucker
1 Tasse Brühe

Zubereitung
Krabben waschen, Schale am Kopfende ablösen, am Schwanz dranlassen. Frühlingszwiebeln nach weiß und grün trennen, grob hacken. Wein, Salz, Sojasoße, Zucker und Brühe miteinander verrühren.
Öl erhitzen, wenn es anfängt zu rauchen, die Krabben zugeben und braten bis die Schale rot ist. Herausnehmen und beiseitestellen.
Wieder etwas Öl erhitzen, die weißen Teile der Frühlingszwiebeln kurz braten, Soße angießen. Die fertig gebratenen Krabben hineingeben, ca. drei Minuten köcheln lassen, auf einer Platte anrichten. Gruene Frühlingszwiebeln drüberstreuen.

Paprika mit Hähnchenfleisch und Krabben

Zutaten
1 Grüne Paprika; in mittelgroßen Stücken
1 Rote Chilli; in großen Stücken
100 g Hähnchen; in mundgerechte Stücke zerlegt
60 g Krabben; geschält und gereinigt
6 Champignons
1/2 Zwiebel; geviertelt
1 Frühlingszwiebel; das Weiße scheibeln, das Grüne in 3 cm Stücke geschnitten
2 Scheiben Ingwer
1/4 TL Salz
1/2 TL Glutamat; nach Wunsch Pfeffer Wasser
3 EL Öl
Gewürzmischungen
1 TL Zucker
1 TL Glutamat; nach Wunsch
1 EL Helle Sojasauce
1 EL Stärkemehl
1/2 TL Sesamöl Pfeffer

Zubereitung
Das Hähnchenfleisch wird in der Gewürzmischung mariniert und ca. 15 Minuten beiseite gestellt. Man erhitzt nun ein Drittel des Fetts, gibt das Weiße der Frühlingszwiebel hinein und brät sie, bis sie weich ist. Das Hähnchenfleisch und die Krabben dazugeben und braten, bis sich die Farbe ändert. Alles herausnehmen und beiseite stellen. Jetzt wird das verbliebene Öl erhitzt und der Ingwer darin 1-2 Minuten gebraten. Nun wird der Paprika, Chilli, die Pilze, die Zwiebeln und das Grüne der Frühlingszwiebeln hineingegeben und alles schnell für 4-5 Minuten gebraten. Wasser zugeben und umrühren. Das Fleisch hineingeben, gut umrühren und mit Salz, Glutamat und Pfeffer abschmecken. Heiß mit Reis servieren.

Würzige Krabben-Bällchen

Zutaten
500 g Kartoffeln
500 g Krabben grob gehackt
2 Grüne Chilies, in feinen Scheiben
1 mittlere Zwiebel, in feinen Scheiben
1 TL Chili Pulver
2 Eier, geschlagen
1/4 TL Salz
1 TL Monosodiumglutamat (nach Wunsch)
1 Tasse Semmeln, gerieben
1 El. Öl (1)
Öl (2) zum Fritieren

Zubereitung
Kartoffeln kochen, anschließend fein pürieren. Öl (1) in der Pfanne erhitzen. Zwiebel und Chilis darin bräunen. Chili Pulver zugeben. Anschließend werden die Krabben, Salz und Monosodium Glutamat für ca. 3 Minuten mitgebraten. Vom Feuer nehmen und die Kartoffeln beifügen, gut durchmischen. Kneten und kleine Bällchen formen. Ins geschlagene Ei tauchen, in den Semmeln wälzen und im vorgeheizten Fritierfett goldbraun ausbacken. Heiss servieren.

Krabbenbällchen im Pilzhut

Zutaten
ca. 300 g Fischfilet
1 TL Salz
1 EL Reiswein
1 EL Zitronensaft (oder Essig)
1 EL Stärke
12 schöne, große Donggu

Zubereitung
Pilze einweichen, Stiele sorgfältig entfernen, gut trocknen. Die Fischfilets mit Pürierstab oder im Mixer gut zerkleinern. Mit Salz, Reiswein und Stärke gut verrühren. Die Masse in die Pilzhüte füllen und auf einen Teller setzen. Im Dämpfer auf großer Flamme 15 Minuten dämpfen. Auf einer Platte anrichten.

Krabben mit Erbsen (Feicui xiaren)

Zutaten
500 g Krabben
50 g Erbsen (oder Bohnenkerne
1 Eiweiß
Salz
Soße:
2 EL Reiswein
Salz
Pfeffer
1 TL Stärke
1/2 Tasse Brühe
Öl zum Braten

Zubereitung
Krabben waschen, gut abtrocknen und in eine Schüssel geben. Aus dem Eiweiß Schnee schlagen und unter die Krabben heben, salzen.
In einer Schale Reiswein, Salz, Pfeffer und Stärke miteinander verrühren, die Brühe zugeben und bereitstellen.
Im Wok Öl erhitzen, die Krabben anbraten. Wenn sie fast gar sind, die Erbsen hinzufügen, noch einige male wenden, dann die Soße angießen. Aufkochen lassen, auf einem Teller anrichten, nochmals mit Pfeffer bestreuen und servieren.

Knackreis mit Krabben (Tianxia di yi cai)

Zutaten
100 g Krabben
Reiskruste aus einer Tasse ungekochtem Reis
2-3 Frühlingszwiebeln und 1 Stück Ingwer gehackt
3-4 Tomaten
zum Marinieren:
Salz
1 El Reiswein
1/2 TL Stärke
Soße:
Salz
1/2 Tasse Hühnerbrühe
1 EL Reiswein
2 EL Sojasoße
1/2 TL Zucker
1/2 TL Stärke

Zubereitung
Eine Tasse Reis ganz normal gar kochen. Auf Backpapier auf einem Backblech ca. 1 cm hoch ausstreichen, mit einem Messer in ca. 6 x 6 cm große Quadrate schneiden. Im Backofen bei niedriger Hitze ca. 1 Stunde trocknen lassen. In einem luftdichten Behälter kann die Reiskruste einige Tage lang aufgehoben werden.
Zubereitung der Soße:
Krabben mit etwas Salz, 1 EL Reiswein, ½ TL Stärke marinieren. Tomaten würfeln. Öl erhitzen, Krabben kurz anbraten, Tomatenwürfel zugeben, einige male wenden, Hühnerbrühe, Frühlingszwiebeln, Ingwer, Salz, Reiswein, Zucker und Stärke zugeben, leise köcheln lassen, bis die Reiskruste fertig frittiert ist.
Im Backofen eine flache Schüssel warm stellen. Reiskruste frittieren, auf der Schüssel anrichten und sofort servieren. Bei Tisch die heiße Soße über die ebenfalls sehr heiße Reiskruste gießen, damit es schön zischt.

Krabbensuppe (Büsumer Art)

Zutaten
300 g Ungeschälte Krabben
30 g Butter
1/4 l Crème fraîche
1 Zwiebel; kleingehackt
2 Eigelb
1 Würfel Krebssuppenpaste
200 ml Trockener Weißwein
4 cl Cognac
1 l heißes Wasser
1 Bund Schnittlauch
Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung
Krabben unter fließendem Wasser waschen, dann ausspülen. Zerlassen Sie die Butter in einer Kasserolle, und schwitzen Sie darin die kleingehackte Zwiebel glasig. Geben Sie die Krabbenschalen hinzu und rühren gut durch. Löschen Sie ab mit Weißwein und Cognac. Sobald der Sud aufgekocht ist, gießen Sie die Hälfte des heißen Wassers zu und lassen den Sud weitere 15 min kochen. Währenddessen geben Sie die Krebssuppenpaste in einen zweiten Topf, lassen die Paste schmelzen und löschen mit einen Schuss Cognac ab. Seihen Sie den Krabbenschalenfond durch ein Sieb und rühren ihn in den Topf mit der Krebssuppenpaste. Fügen Sie die andere Hälfte des heißen Wasser hinzu. Mit je einer Prise Salz und Zucker sowie weißem Pfeffer aus der Mühle abschmecken und weitere 10 min köcheln lassen. Verschlagen Sie die Eigelb mit vier Fünfteln der Crème fraîche. Rühren Sie diese Liaison unter die Suppe (Topf vom Feuer). Jetzt erst legen Sie das Krabbenfleisch ein. Wenn es mitkocht, wird es zäh. Servieren Sie in vorgewärmten Suppentassen. Zum Schluss noch einen Klacks Crème fraîche darauf – und mit gehacktem Schnittlauch garnieren.

Krabben in scharfer Sauce

strong>Zutaten
500 g Krabben geschält und gereinigt
1/2 TL Salz und 600 ml Wasser mischen
1,5 EL Ingwer gehackt
1 TL Knoblauch gehackt
2 EL Chilisauce
4,5 EL Tomaten-Ketchup
1 TL Glutamat nach Wunsch
1 TL Zucker
1,5 TL Essig
1/2 TL Salz
1/4 Tasse Brühe oder Wasser
Öl zum Fritieren
2 EL Stärkemehl mit 4 EL Wasser gemischt
1 EL Reiswein
1/2 Eiweiss geschlagen
1 TL Stärkemehl

Zubereitung
Die Krabben waschen und gut in dem Salzwasser spülen. Gut mit der Gewürzmischung vermengen und für 30 Minuten ziehen lassen. Das Fett zum Fritieren erhitzen, die Krabben fritieren. Wenn die Krabben die Farbe verändert haben, werden sie aus dem Fett genommen und gut abgetropft. Nicht zu lange im Fett lassen, weil sie sonst zu fest werden. Bis auf 6 EL wird das Fett aus der Pfanne geschöpft. Nun wird der Ingwer und der Knoblauch für ca. 1 Minuten gebraten. Man gibt jetzt die restlichen Gewürze und die Krabben hinzu und rührt gut um. Man schüttet dann die Brühe oder das Wasser in die Pfanne und lässt alles ca. 2 Minuten kochen. Gut umrühren. Mit der Stärkemehl-Mischung andicken und heiss servieren.

Krabben-Küchlein mit Mais

Zutaten
340 g Süsser Mais
500 g Krabben grob gehackt
2 Eier
1 EL Weissmehl
1 EL Stärkemehl
3 Stangen Frühlingszwiebeln gehackt
Salz
Pfeffer
Öl zum Fritieren

Zubereitung
Den Mais im Mixer ca. 1 Min. zerkleinern. Die anderen Zutaten daruntermischen. Das Öl erhitzen, mit einem Esslöffel kleine Portionen von der Teigmasse abstechen und goldgelb fritieren. Heiss servieren.