Fufu / Maniokbällchen 0 (0)

Zutaten
1 große Maniokwurzel
1 Ei
5 EL Kondensmilch
Knoblauchsalz zum Abschmecken
3 EL Butter oder Margarine
1 kleine Gewürfelte Zwiebel

Zubereitung
Die Maniok wird geschält und in kleine Stücke geschnitten. Mit halb soviel Wasser kochen, wie Maniok in der Pfanne ist, bis sie weich ist.
Das Wasser abgießen und Maniok zerdrücken.
Ei, Milch, Zwiebel, Knoblauchsalz hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Daraus werden Bällchen mit einem Durchmesser von 3 cm geformt.
Sollte die Masse zu weich bzw. zu feucht sein, mit etwas Mehl bestäuben. Die Bällchen werden in der Butter gebraten, bis sie braun sind.

Gebackener Maniok mit Mais und Erdnüssen 0 (0)

Zutaten
1 Maniok
1 kleine Dose Mais
4 EL Olivenöl
3 Eier
1 Tasse Milch
4 EL Erdnüsse, geröstet
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Den Maniok schälen und in Salzwasser 30 Minuten lang weich kochen. In dünne Scheiben schneiden und beiseite stellen. In einer Pfanne zuerst die Erdnüsse in Olivenöl kurz anrösten, dann die
Maiskörner hinzufügen und alles zwei bis drei Minuten lang dünsten.
Eine Auflaufform einfetten und zuerst mit einer Lage Maniokscheiben belegen, dann die Erdnüsse und den Mais darauf schichten. Die Eier mit der Milch schaumig schlagen und würzen. Über den Maniok
giessen und 20 Minuten lang bei 175ºC backen bis der Auflauf goldbraun geworden ist.
Passt gut zu jeder Art von Braten.

Sancocho 0 (0)

Zutaten
100 g Erbsen
1 Bund Frischen Koriander
4 Möhren
1 mittlere Maniokwurzel
75 g Reis
2 Knoblauchzehen
1 Maiskolben
Frühlingszwiebeln
2 Kochbananen
Pfeffer & Salz
1 Zwiebel

Zubereitung
Zwei Liter Wasser in einem Topf zum kochen bringen. Maiskolben in 2-3 Stücke schneiden, Maniok in Scheiben schneiden und 5 Minuten wässern. Möhren in Scheiben schneiden und zusammen mit Maiskolben- und
Maniokstücken dem kochenden Wasser hinzufügen. Nach 10 Minuten Erbsen, Reis, kleingeschnittene Zwiebel und geschnittenen Knoblauch hinzufügen. Salzen, pfeffern und aufkochen lassen. Danach in Scheiben geschnittene Kochbananen dazugeben und ca. 5 – 10 Minuten kochen. Fünf Minuten ziehen lassen. Beim Servieren gehakten Koriander und in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln nach Geschmack über die
Suppe streuen.