Meerbrasse auf Zwiebeln, Fenchel und Tomaten

Zutaten
2 Meerbrassen; a 500 g vom Fischhändler geschuppt – und ausgenommen
Salz
Schwarzer Pfeffer; f.a.d.M.
2 kleine Zweige Thymian
2 kleine Zweige Rosmarin
2 Bund Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Fenchelknolle
4 Tomaten
10 Schwarze Oliven
4 EL Olivenöl
2 EL Kapern
100 ml trockener Weißwein
50 ml Wasser

Zubereitung
Die Brassen außen und innen abspülen, mit Küchenpapier abtrocknen, innen und außen mit Salz und Pfeffer bestreuen. In jeden Fisch einen Zweig Rosmarin und Thymian stecken. An den dicken Seiten der Brassen je zwei Schnitte anbringen, damit sie gleichmäßig garen.
Frühlingszwiebeln von harten Röhren und Wurzelansätzen befreien, Zwiebeln in Ringe schneiden, Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Vom Fenchel harte Stengel und Wurzelansatz abschneiden, Fenchelgrün aufbewahren. Die Knolle auf dem Gurkenhobel in feine Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen, Stielansatz entfernen und grob würfeln. Von den Oliven rund um den Stein das Fleisch abschneiden.
Backofen auf 200 Grad vorheizen. In einer Pfanne drei Viertel des Olivenöls erhitzen und das Gemüse mit Knoblauch bei Mittelhitze zwei bis drei Minuten unter Wenden anschmoren. Mit Salz und Pfeffer würzen, Oliven und Kapern untermischen.
Das Gemüse in eine große Form legen und die Fische darauf betten. Fische mit dem restlichen Olivenöl einpinseln. Wein und Wasser angießen und auf der mittleren Schiene im Backofen 20 bis 25 Minuten garen. Fenchelgrün hacken, über das Gericht streuen und servieren.
Dazu gibt es frisches Stangenweissbrot und einen französischen Weißwein aus der Bourgogne.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.