Hokkaido-Bratlinge

 

Hokkaido-Bratlinge

Gericht Gemüse
Keyword Kürbis

Zutaten

  • 1 Kilo Hokkaido-Kürbis
  • 200 Gramm Grünkern
  • 250 ml Wasser
  • 1 Ei
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Sherry-Essig
  • 1 EL Süße Sahne
  • 1 TL Honig
  • Fett zum Braten

Anleitungen

  • Kürbis aufschneiden, kerne entfernen, den Kürbis schälen und kleinschneiden. In einen Topf mit einem Fingerbreit Wasser geben, stark ankochen und ab Erscheinen einer Dampffahne 15 Minuten auf kleinster Stufe weitergaren. Das Wasser in einem Topf erhitzen, den Grünkern grob schroten und in das sprudelnde Wasser einrühren. Auf der ausgeschalteten Platte 10 Minuten quellen lassen. Dabei ab und zu durchrühren. Die Kürbismasse müssen so gar sein, daß sie bei Druck zu Mus zerfallen. In diesem Stadium kann man sie gut unter den gequollenen Grünkernbrei mischen. Petersilie fein hacken, und alle Zutaten mischen. In einer großen Pfanne reichlich Fett erhitzen, mit einem großen Eßlöffel den Bratlingsteig abstechen und mit einem zweiten in die Pfanne schieben. Die Kunst bei diesen Bratlingen ist, das Fett so heiß zu halten, daß sich schnell eine Kruste bildet, sie dürfen aber auch nicht verbrennen. Keinesfalls zu früh wenden, da sie sonst zerreißen. Zuerst lassen sich die Bratlinge trotz reichlich Fett nicht verschieben. Wenn sich die Kruste gebildet hat, kann man sie mit dem Pfannenmesser gut hin und her schieben. Dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, die Bratlinge zu wenden und von der anderen Seite braun zu braten. Die Bratlinge passen zu allen kräftigen Gemüsen und Saucen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.