Rotkrautpastete mit Kastanienfüllung

Zutaten
1 Rotkohl; ca. 1 kg
300 g Champignons; gescheibelt
1 Zwiebel; fein gehackt
100 ml Apfelwein
400 g geschälte Kastanien
1 TL Bratbutter
1 Ei
Kräutersalz
Pfeffer
1 Cakeform von 25 cm Länge

Zubereitung
Rotkohl von den äußeren Blättern befreien. In einer großen Pfanne reichlich Wasser aufkochen, den ganzen Rotkohl hineingeben und 5 Minuten kochen. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.
Apfelwein aufkochen. Die geschälten Kastanien hineingeben und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Dabei die Flüssigkeit kontrollieren, evtl. wenig Wasser nachgießen. Sobald die Kastanien zerfallen, mit einer Holzkelle etwas zerdrücken.
Die Bratbutter schmelzen, mit einem Teil davon die Cakeform auspinseln. Im Rest Zwiebel und Champignons durchdünsten. Zu den Kastanien geben. Ei verquirlen. Zu den Kastanien geben, mit Kräutersalz und Pfeffer würzen und gut mischen.
Rotkohlblätter vorsichtig lösen. Die groben Rippen flach schneiden. Den inneren Teil des Kohl für anderweitige Verwendung beiseite legen (z.B. für einen Salat). Mit den Blättern Boden und Wände der Cakeform großzügig auslegen, so dass keine Zwischenräume entstehen. Die Kastanienmasse einfüllen und mit weiteren Kohlblätter bedecken. Ein Backpapier auf die Blätter legen, so dass sie nicht austrocknen.
Die Cakeform in einen Bräter stellen und soviel heißes Wasser dazugiessen, dass die Form etwa zur Hälfte im Wasser steht. In der Mitte in den 180°C heißen Ofen schieben und ca. 50 Minuten garen.
Die Rotkrautpastete sorgfältig stürzen und in Scheiben schneiden.
Dazu: Kümmelkartoffeln aus dem Ofen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.