Sep 14

Curry Kürbissuppe

Zutaten
2 Kürbisse (a ca. 600 g)
40 Gramm Butter
60 Gramm Schalotten; gewürfelt
1 Knoblauchzehe; gehackt
1/2 TL Madras-Currypulver
100 ml Weißwein
600 ml Geflügelfond (a. d. Glas)
200 ml Schlagsahne
Salz und Pfeffer; weiß
Muskatnuss
400 ml Pflanzenöl; zum Fritieren
70 Gramm Möhren (in feinen Streifen)
70 Gramm Porree (in feinen Streifen)
70 Gramm Rote Bete (in feinen Streifen)
1 EL Creme fraiche
1 EL Geschlagene Sahne
3 Zweige Kerbel; zum Garnieren

Zubereitung
1. Die Kürbisse halbieren, mit einem Löffel entkernen. Etwa 150 g Kürbisfleisch mit dem Kugelausstecher ausstechen. Die Kürbisse schälen und das restliche Kürbisfleisch (etwa 350 g) grob würfeln.
2. Die Butter im Topf schmelzen. Schalotten und Knoblauch darin glasig dünsten. Das grob geschnittene Kürbisfleisch zugeben, mit Curry bestäuben, mit Weißwein ablöschen. Geflügelfond und Sahne zugießen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer und Muskat würzen. Die Kürbiskugeln im Sieb in der Suppe mitgaren, nach 10 Minuten herausnehmen, wenn sie weich sind. Die Suppe zugedeckt bei milder Hitze etwa 30 Minuten leise kochen lassen.
3. Inzwischen das Öl erhitzen. Die Gemüsestreifen darin etwa 2 Minuten
fritieren, mit der Schaumkelle herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
4. Den Topf vom Herd nehmen. Die Kürbissuppe im Topf mit dem Schneidstab fein pürieren, durch ein feines Sieb gießen. Creme fraiche und die geschlagene Sahne unterrühren. Die Suppe noch einmal abschmecken.
5. Die Kürbiskugeln in vorgewärmten Tellern anrichten, mit der heißen Suppe begießen, mit dem fritierten Gemüse bestreuen, mit Kerbelzweigen garnieren und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: