Gebackener Spargel im Algenblatt mit Wasabi-Dip

Zutaten
150 g Mehl
150 g Speisestaerke
2 Prise Backpulver
340 ml Eiswasser
Salz, Pfeffer
1 Prise Koriander, gemahlen
1 Spritzer Zitronensaft
100 g Sauerrahm
4 EL Passionsfruchtmark oder ungesüsster Saft
1 TL Wasabipaste
2 TL Olivenöl
Zucker
1 Prise Orangenschale, abgerieben
350 g Spargel (ca. 6 Stangen)
100 g Schalotten
3 Stiele frischer Koriander
300 g Lachsforellenfilet
50 g Champignons
1 Prise Cayennepfeffer
1 EL Limonenöl
6 Algenblätter (Noriblätter)
1,5 l Frittierfett

Zubereitung
Für den Tempurateig das Mehl mit Speisestärke und Backpulver vermischen. Mit einem Schneebesen das Eiswasser unterrühren, bis ein leicht dickflüssiger Teig entsteht. Mit Salz, Pfeffer, Koriander und Zitronensaft abschmecken, dann den Teig kalt stellen.
Für den Dip Sauerrahm mit Passionsfruchtmark glatt rühren, Wasabipaste und 1 EL Olivenöl zugeben und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Orangenschale abschmecken.
Spargel schälen und in kochendem Salzwasser bissfest kochen, dann kalt abschrecken. Schalotten schälen und fein schneiden. Koriander waschen, abtropfen und in Streifen schneiden.
Lachsforelle und Champignons in feine Würfel schneiden, mit den Schalotten in eine Schüssel geben und mit Cayennepfeffer, Salz, Zitronensaft, Limonenöl und 1 EL Olivenöl abschmecken und marinieren.
Die Masse gleichmaessig auf die Algenblätter verteilen und den blanchierten Spargel darauf legen. Die Blätter aufrollen, so dass die Spargelspitzen ca. 2-3 cm herausschauen.
Den Tempurateig noch mal mit einem Löffel durchrühren, die Spargelröllchen damit begiessen und in einem Topf mit heissem Fett ca. 1 Minute ausbacken. Mit Salz würzen.
Zum Anrichten den Dip als Saucenspiegel auf dem Teller mittig verteilen. Die Spargelrollen in ca. 1,5 cm dicke Röllchen aufschneiden und auf dem Dip anrichten. Mit Koriander bestreuen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: