Rührei mit Spinat

Drei Eier mit etwas Milch, Mehl und Schnittlauch kräftig durchschlagen. Feingeschnittene Zwiebeln in Speckwürfeln und Sonja leicht anrösten und darin die Eiermasse zum Stocken bringen.
Spinat: 800 g verlesenen und mehrmals kurz und gründlich gewaschenen Spinat in wenig gesalzenem Wasser kurz andünsten (Rohanteil zurücklassen) und durch die Wolfscheibe treiben. Aus Sonja, Zwiebeln und Mehl eine helle Schwitze bereiten, mit Milch glattrühren, mit dem Spinatwasser zu einer dicksämigen Tunke auffüllen, den passierten Spinat zugeben, das Ganze durchkochen und mit Koriander oder Muskat abschmecken.

Quelle: Kalenderblatt der DDR

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.