Rehkeule mit Kartoffelgröstel

0
(0)

Zutaten:
500 Gramm Rehkeule, ohne Knochen und Sehnen
Etwas Pfeffer & Salz
Etwas Öl oder Schmalz zum Braten
Cognac-Pfeffersauce
30 ml Weinbrand oder Cognac
50 Gramm Butter
50 Gramm Creme fraiche
1 EL Geschroteter Pfeffer
1 EL Grünen Pfeffer
1 Zwiebel, klein gewürfelt
1/4 Liter Wildsauce oder Bratensaft
20 ml Sahne, flüssig
Pfeffer & Salz
Knoblauch
Kartoffe-Bohnengröstel
500 Gramm Kartoffel, fest kochend
150-200 Gramm Bohnen
Etwas Schmalz, zum Braten
Pfeffer & Salz
Muskat

Zubereitung:
Das Rehfleisch würzen und in einer Pfanne von allen Seiten anbraten. Dann ca. 10 – 15 Minuten bei 180°C ins Bratrohr schieben. Wenn der Rehbraten gar ist, in Scheiben schneiden und das Fleisch auf zwei Teller anrichten. Dazu machen wir eine Cognac-Pfeffersauce und verfeinern das Ganze mit einem Löffel Preiselbeeren.
In einem Topf etwas Butter und Knoblauch erhitzen, die Zwiebel mit dem geschroteten und grünen Pfeffer anschwitzen. Dann mit Cognac ablöschen und anzünden (flambieren), ausbrennen lassen und mit der Wildsauce und der Sahne aufgießen. Das Ganze etwas einkochen lassen, mixen und durch ein Sieb streichen. Die Sauce abschmecken und mit Creme fraiche und etwas Butter gut mixen. Die Sauce ist eine hervorragende Beigabe zu Wild oder kurz gebratenem Fleisch.
Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen. Ausdampfen lassen und in dicke Scheiben schneiden. Inzwischen die Bohnen putzen und in Salzwasser knackig kochen. Die Kartoffelscheiben in einer Pfanne mit Schmalz anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Bohnen auf Gabel große Stücke schneiden und zu den Kartoffelscheiben geben, mitrösten bis die Kartoffeln goldgelb sind. Dann auf einem Teller ehanrichten und als Beilage zur Rehkeule servieren.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.