Elisenlebkuchen

Zutaten:
1/2 TL Hirschhornsalz
1 EL Rum
40 Gramm Orangeat
30 Gramm Zitronat
200 Gramm Geriebene Mandeln
50 Gramm geriebene Haselnüsse
40 Gramm Mehl
1 Prise/n Salz
1 TL Lebkuchengewürz
4 Eiweiß
190 Gramm Zucker
130 Gramm Marzipanrohmasse
20 runde Oblaten (9 cm Durchmesser)
150 Gramm ganze Mandeln; oder andere Nüsse
Dekoration
1 Eiweiß
100 Gramm Puderzucker
1 EL Zitronensaft

Zubereitung:
Das Hirschhornsalz im Rum auflösen. Das Orangeat und das Zitronat möglichst fein hacken und mit den geriebenen Mandeln und Haselnüssen, dem Mehl, Salz und Lebkuchengewürz in einer Schüssel vermischen.
Das Eiweiß mit dem Zucker zu einem festen, cremigen Schnee schlagen. Das Marzipan mit den Fingern in kleine Stücke teilen und mit 2 EL Eischnee in einer Schüssel mit den Knethaken des Handrührgeräts glatt rühren. Das aufgelöste Hirschhornsalz hineinrühren. Dann mit dem Teigschaber die Mehlmischung abwechselnd mit dem Eischnee unter das Marzipan ziehen.
Die Masse kuppelförmig auf die Oblaten streichen. Mit den Mandeln oder anderen Nüssen belegen, auf Backbleche setzen und 1/2 Tag trocknen lassen.
Den Backofen auf 170°C vorheizen. Die Lebkuchen etwa 30 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. In der Zwischenzeit für die Glasur das Eiweiß mit Puderzucker und Zitronensaft in einer kleinen Schüssel glatt rühren. Die ofenwarmen Lebkuchen damit bestreichen.

Quelle: de.rec.mampf

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.